Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Hass und Gewalt

Syrer plante Bombenanschlag Hass und Gewalt

Es sind unruhige Zeiten, in denen wir leben. Bombenanschläge – die waren früher weit weg. Berichte darüber kamen von anderen Kontinenten, allenfalls aus Nordirland oder dem Baskenland.

Es sind unruhige Zeiten, in denen wir leben. Bombenanschläge – die waren früher weit weg. Berichte darüber kamen von anderen Kontinenten, allenfalls aus Nordirland oder dem Baskenland. In Deutschland war so etwas schwer vorstellbar.

Dass sich das gründlich geändert hat, hat der gestrige Tag erneut gezeigt. Ein Syrer hat einen Anschlag geplant, die Polizei hat in seiner Chemnitzer Wohnung Sprengstoff gefunden. Zum Glück hatten die Ermittler Erfolg, bevor etwas Schlimmes passiert ist – genau wie bei den Festnahmen in Reinfeld, Ahrensburg und Großhansdorf im September. Das ist die einzige gute Nachricht in dieser unheimlichen Gesamtlage.

Leider wird es so schnell keine Entwarnung geben. So lange Syrien ein Pulverfass ist, so lange Hass und Gewalt gesät werden, werden Verirrte den Kampf ausrufen, einige davon bei uns. Die Polizei wird auch in Zukunft viele von ihnen stoppen können, aber vielleicht nicht alle.

Hass und Gewalt sind das Problem und nicht die Lösung. Das sollten wir bedenken, wenn wir Nachrichten wie gestern hören. Die Rechtspopulisten werden sie sicher wieder für ihre Zwecke missbrauchen.

Seiten 1, 4

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.