Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

Das Zeitalter

von Merkel

Kommentare europäischer Blätter zum Ausgang der Bundestagswahl am Sonntag:

Le Figaro (Paris, Frankreich): „Das Vertrauen in Angela Merkel, ...

Das Zeitalter

von Merkel

Kommentare europäischer Blätter zum Ausgang der Bundestagswahl am Sonntag:

Le Figaro (Paris, Frankreich): „Das Vertrauen in Angela Merkel, ihr wichtigstes Pfund, wird in dieser neuen Ära eine entscheidende Rolle spielen. Die Bundeskanzlerin hat den Ehrgeiz, Geschichte zu schreiben, und damit fängt sie jetzt an. Auch in Europa haben die Nachbarn Deutschlands ein neues Projekt und eine neue Dynamik zu erwarten: Es geht hin zu mehr Zusammenhalt, mehr Wettbewerbsfähigkeit, mehr Wachstum, hin zu einem stärkeren politischen Gewicht der Europäischen Union in der internationalen Gemeinschaft.“

Politiken (Kopenhagen, Dänemark) „Es ist entscheidend, dass die deutsche Regierung Stabilität schafft und fest hinter seiner Unterstützung von EU und Euro steht. Gerade jetzt braucht Europa politische Handlungskraft nach dem langen Stillstand vor der deutschen Wahl. Das gilt in Brüssel, wo die vielen harten Reformen in Südeuropa nun mit einem großen Einsatz für Wachstum und Beschäftigung in den Krisenländern ergänzt werden müssen. Aber das gilt vor allem in Berlin, wo es nötig ist, dass die neue deutsche Regierung sich an die Spitze einer europäischen Erholung setzt.“

Diena (Riga, Lettland): „Für manche ist Merkel der Garant für eine stabile und verantwortungsvolle EU-Politik, für andere eine Symbolfigur der deutschen Vormachtstellung und bedrückender Sparmaßnahmen. Die Meinungen sind geteilt, aber eins ist sicher — die deutsche Bundeskanzlerin hat großen Einfluss auf EU-Prozesse, und das Wahlergebnis hat nicht nur Auswirkungen für Deutschland, sondern für alle Bürger in der EU.

La Repubblica (Rom, Italien): „Die Krise hat Präsidenten und Premierminister in Europa hinweggerafft. Aber im Zentrum des desolaten europäischen Panoramas ist Deutschland eine Insel von Stabilität und Wohlstand, wie es das vielleicht nie zuvor gewesen ist. Und gestern hat das Land mit einer demokratischen Wahl dankbar ,Angela die Große‘ an der Macht bestätigt.“

El Mundo (Madrid, Spanien): „Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass Merkels Triumph historisch ist, vergleichbar mit dem überwältigenden Sieg von (Altkanzler Helmut) Kohl 1990 nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung. Aber Merkel zeichnet sich dadurch aus, dass sie drei Wahlen in Folge gewonnen hat und dass sie die Einzige an der Spitze eines großen europäischen Landes ist, die ihr Mandat inmitten der Krise bestätigt. Der Schlüssel ihres Erfolges war zweifellos das anhaltende Wachstum der deutschen Wirtschaft, mit einer Arbeitslosenquote von fünf Prozent, einer der niedrigsten in der EU, verbunden mit einem Image der Sparsamkeit und Effektivität, mit dem sie die Deutschen erobert hat.“

Guardian (London, Großbritannien): „Haltet fest an Mutti. Das war die Botschaft der deutschen Wähler am Sonntag, als sich Angela Merkel einen beeindruckenden Triumph an den Wahlurnen sicherte, der ihren unangefochtenen Anspruch als dominierende politische Figur im krisengeschüttelten Europa untermauert. Das Netto-Ergebnis ist unmissverständlich. Die Deutschen haben Frau Merkel ein starkes Mandat gegeben, um Deutschland zu regieren. Die Art und Weise, wie sie ihre neue Macht ausübt, wird nicht nur Deutschland betreffen, sondern ganz Europa. Und das schließt uns hier in Großbritannien ein. Dies ist das Zeitalter von Merkel.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!