Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

Die Gefahr geht nicht von selbst weg Kommentare europäischer Blätter zum Anschlag in Orlando: Sme (Bratislava, Slowakei): „Es heißt, eines der Motive des Orlando-Attentäters ...

Die Gefahr geht

nicht von selbst weg

Kommentare europäischer Blätter zum Anschlag in Orlando:

Sme (Bratislava, Slowakei): „Es heißt, eines der Motive des Orlando-Attentäters sei seine Besessenheit von islamischen Dogmen – in diesem Fall gegen Homosexualität – gewesen. Das Argument seines Vaters, Mateen hätte die Morde nicht begehen sollen, weil Gott selbst die Homosexualität bestrafe, unterstreicht nur das tiefere Problem mit dem religiösen Fundamentalismus: Wenn es eine allmächtige Gottheit gibt, die ein bestimmtes Verhalten verbietet, wird es immer auch fanatische Anhänger geben, die solche göttlichen Anweisungen mit allen Mitteln durchsetzen wollen.“

Berlingske (Kopenhagen, Dänemark): „Die Werte, die wir schätzen und beschützen, und die die moderne westliche Kultur kennzeichnen, sind Gegenstand eines so großen Hasses, dass Menschen bereit sind, die grausamsten Verbrechen zu begehen. Mehr als 50 Unschuldige zu töten, indem man in einen Nachtclub eindringt und ein Massaker beginnt, ist nicht nur eine feige und unverzeihliche Tat.

Sie zeigt auch, dass es tief radikalisierte Kräfte in unserer Gesellschaft gibt, die mit einfachen Methoden enormen Schaden verursachen können, und gegen die wir mit allen Mitteln angehen müssen, die wir zur Verfügung haben. Sie gehen nicht von selbst weg.“

Times (London, Großbritannien): „Eines ist sicher: Trumps Wahlkampfforderung, Muslimen die Einreise in die USA zu verwehren, hätte das Massaker in einem Nachtclub in Florida nicht verhindert. Der Mann, der als der getötete Schütze identifiziert wurde, Omar Mateen, war ein in New York geborener US-Bürger, kein ausländischer Eindringling.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.