Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

Trumps Lob kommt dem Kreml gelegen Zu dem erneuten Lob von Donald Trump für den russischen Präsidenten Wladimir Putin schreibt die niederländische Zeitung De Telegraaf: ...

Trumps Lob kommt dem Kreml gelegen Zu dem erneuten Lob von Donald Trump für den russischen Präsidenten Wladimir Putin schreibt die niederländische Zeitung De Telegraaf: „Das Russlands Wladimir Putin dem Präsidentschaftskandidaten Donald Trump den Vorzug gibt, ist kein Geheimnis. Russen respektieren und lieben Machos. Und Trump, mit seiner politisch inkorrekten Sprache, ist ein Macho. (...) Aber zehn Tage vor den Parlamentswahlen kommt Trumps Lob für Putin dem Kreml sehr gelegen. Wohlwollend wird Trump im Staatsfernsehen ins Bild gebracht, während Obama stets als Karikatur präsentiert wurde.

Niemals mit seiner eigenen Stimme, stets mit russischem voice-over, als der ewige scheinheilige Feind Russlands. Donald Trump ist, wenigstens vorläufig, ein potenzieller Freund. Denn es ist fraglich, wie lange die Freundschaft zwischen den beiden Alpha-Männern halten würde, sollte Trump es tatsächlich ins Weiße Haus schaffen.“

Populistischer

Flächenbrand Die italienische Tageszeitung La Stampa kommentiert die Stärke populistischer Parteien und Politiker: „Die Nostalgie schrecklicher Zeiten, der Verlust von Identität in der Gegenwart und Hoffnungen auf die Zukunft sowie der Bezug zur Vergangenheit sind die größte Gefahr unserer Zeit. Der populistische Flächenbrand – Trump und Sanders in den USA, der Brexit und Labour unter Corbyn in London, Le Pen in Paris, die AfD in Deutschland und Beppe Grillo in Italien – nährt sich von dieser Entfremdung (...). Die Bürger sind widerwillig angesichts der Dialektik der normalen Politik von Politikern wie Clinton, Merkel und Renzi, sie bleiben am Rand, beleidigt, bis sie von neuen Träumen mobilisiert werden.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!