Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Indiskutabel

Drohender Hitzetod im Auto Indiskutabel

Es wäre vorschnell, ein Urteil über die Mutter zu fällen, die ihr Kind gestern in Bad Segeberg in einem brütend heißen Auto zurückgelassen hat.

Es wäre vorschnell, ein Urteil über die Mutter zu fällen, die ihr Kind gestern in Bad Segeberg in einem brütend heißen Auto zurückgelassen hat. Die genauen Umstände des Vorfalls sind bisher nicht bekannt. Allerdings braucht es schon sehr viel Fantasie, um „gute Gründe“ für ein derartiges Fehlverhalten zu finden. Schließlich war es kein kurzer Gang zum Bäcker; es waren geschlagene 50 Minuten, die das Baby allein im Auto ausharren musste. Schon bei weniger heißem Wetter wäre so etwas völlig indiskutabel.

 

LN-Bild

Von Oliver Vogt

Quelle:

In Deutschland sind solche Tragödien aus den letzten Jahren zwar nicht bekannt. Aber in den USA sterben zum Beispiel pro Jahr rund 40 Kinder den Hitzetod im Auto, weil ihre Eltern „mal schnell was einkaufen“ wollten. Dort wird das Problem sehr viel intensiver diskutiert als hierzulande.

Es bleibt zu hoffen, dass der gestrige Vorfall zumindest als Warnung dient und auch bei uns das Bewusstsein für solche Gefahren schärft. Manche Dinge sollten sich zwar eigentlich von selbst verstehen – aber offenbar ist das nicht bei jedem vorauszusetzen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.