Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Krokodilstränen

Zigarettenproduktion bricht ein Krokodilstränen

Zigarre rauchende Indios, Häuptlinge mit Friedenspfeife. Jahrhunderte lang fand niemand etwas Verwerfliches am Rauchen. Einer Beschäftigung, die vermutlich so alt ist wie die Menschheit.

Zigarre rauchende Indios, Häuptlinge mit Friedenspfeife. Jahrhunderte lang fand niemand etwas Verwerfliches am Rauchen. Einer Beschäftigung, die vermutlich so alt ist wie die Menschheit.

 

LN-Bild

Von Marcus Stöcklin

Quelle:

Heute ist man klüger. Rauchen kann Krebs verursachen und andere möglicherweise tödliche Krankheiten. Schon seit 2007 ist Tabakwerbung in der EU daher weitgehend verboten. Schockbilder von Geschwulsten, Raucherlungen und zerstörten Zähnen scheinen nun noch mehr Menschen vom Griff zur Zigarette abzuhalten.

Zurückgehende Produktionszahlen nähren zumindest diese Hoffnung. Wenn’s also hilft – gut so! Die Krokodilstränen der Tabakindustrie stören kaum, seit vielen Jahren schon war Zeit, sich auf die neue Entwicklung einzustellen. Schon eher ist zu fragen, wieso die Schockbilder dann nicht konsequent auch auf andere Rauchwaren wie Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak gedruckt werden.

Letzten Endes aber muss jeder selbst entscheiden, ob er dennoch raucht. Der Indio seine Zigarre, Sherlock Holmes seine Pfeife. Dabei sollte es bleiben.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.