Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Lob der Effizienz

Zehn Jahre Museumsverbund Lob der Effizienz

Lübeck nennt sich gerne „Kulturhauptstadt des Nordens“. Dabei ist die Stadt mit ihrem kulturellen Erbe eigentlich überfordert.

L�beck. Lübeck nennt sich gerne „Kulturhauptstadt des Nordens“. Dabei ist die Stadt mit ihrem kulturellen Erbe eigentlich überfordert. Für 220000 Einwohner sind allein elf städtische Museen eine ungewöhnlich große Zahl, das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek sind ebenfalls überdimensioniert. Das alles sind Relikte aus der Zeit der Eigenstaatlichkeit Lübecks, mit denen man heute irgendwie zurechtkommen muss. Und das ist schwierig.

 

LN-Bild

Von Jürgen Feldhoff

Quelle:

Lübeck ist nahezu pleite, es mangelt auch in den kulturellen Einrichtungen an Geld und Personal. Deshalb war es richtig, die städtischen Museen in einem Verbund zusammenzufassen — das haben die vergangenen zehn Jahre bewiesen. Vorbei sind die Zeiten, als Museumsdirektoren eher übereinander als miteinander sprachen. Vorbei sind die Zeiten, als die Direktoren sich persönlich um Dinge wie Marketing oder Sponsorensuche kümmern mussten. Das ist ein echter Fortschritt, die stetig steigenden Besucherzahlen geben den Verantwortlichen recht.

Der Museumsverbund hat sich bewährt, er arbeitet effizient und verlässlich. Das sollte so bleiben. Bericht Seite I

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.