Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Macht und Moral

Albigs Krippengeld-Post Macht und Moral

Sagen wir mal so: Verboten ist das nicht, was Albig gemacht hat. Grenzwertig und damit diskutabel allemal. Es gehört sich nicht, die Exekutive derart mit der Legislative zu verschmelzen.

Sagen wir mal so: Verboten ist das nicht, was Albig gemacht hat. Grenzwertig und damit diskutabel allemal. Es gehört sich nicht, die Exekutive derart mit der Legislative zu verschmelzen. Schon gar nicht, wenn man als vorbelastet gilt: Das ist der Ministerpräsident seit einem Image-Video von seiner Sommertour. Fein von Profis in Szene gesetzt. Auf Kosten der Steuerzahler.

 

LN-Bild

Von Curd Tönnemann

Kernaussage: „Ich würde gern als Regierungschef weitermachen.“ Wenn das keine Auskunft zur Zukunft der Nord-SPD ist!

Nun lässt sich darüber streiten, was Macht und Moral miteinander zu tun haben. Naht die Wahl, werden von Regierungen nur Wohltaten unters Volk gebracht. Das gilt für jedes politische Lager. Das Krippengeld ist zweifellos eine solche Wohltat kurz vor dem nächsten Urnengang in Schleswig-Holstein.

Das kleine Extra mit einer Chef-Signatur aus der Staatskanzlei aufzuhübschen, kann nicht schaden, mögen SPD- Kreise denken. Doch das Volk ist nicht dumm! Das nächste Mal sollten Sozialdemokraten auf die Unterschrift des Regierungschefs verzichten. Und der sollte mehr Gespür aufbringen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!