Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Mehr Kontrolldruck

Einbrüche im Norden gestiegen Mehr Kontrolldruck

Es muss der Landesregierung gewaltig zu denken geben, dass etwa im relativ dünn besiedelten Norden mehr Einbrüche registriert werden als im bevölkerungsreicheren Bayern.

Es muss der Landesregierung gewaltig zu denken geben, dass etwa im relativ dünn besiedelten Norden mehr Einbrüche registriert werden als im bevölkerungsreicheren Bayern. Zudem ist die Aufklärungsquote der Polizei im Freistaat um fast die Hälfte höher. Unabhängig von den Zahlen rühren Einbruchsdelikte an den Nerv der Menschen, schaffen ein Gefühl der Unsicherheit, hier wie dort.

 

LN-Bild

Von Reinhard Zweigler

Wer auf diesem brisanten Feld der inneren Sicherheit versagt, der wird abgewählt. Andersherum: Wer im Kampf gegen Einbrecher Erfolge aufweisen kann, wessen Polizei die oft ausländischen Banden zur Strecke bringt, wer die Aufklärungsquote erhöht, der darf sich des Beifalls der Bürger sicher sein.

Gegen die organisierten Einbrecherbanden muss ein ganzes Bündel von Maßnahmen ergriffen werden. Wenn es sich um kriminelle Asylbewerber handelt, müssen die Ausländerbehörden eingeschaltet werden. Da hat Minister Stefan Studt Recht. Gleichzeitig muss aber auch der Kontrolldruck erhöht werden, etwa durch Schleierfahnder auf Autobahnen wie in Bayern.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.