Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Nur Impfen hilft

Mehr Windpocken-Fälle Nur Impfen hilft

Früher hieß es: Durch Windpocken muss jedes Kind einmal durch. Dennoch war es für die ganze Familie eine große Belastung, wenn das Kind dann tatsächlich übersät ...

Früher hieß es: Durch Windpocken muss jedes Kind einmal durch. Dennoch war es für die ganze Familie eine große Belastung, wenn das Kind dann tatsächlich übersät mit roten Pusteln zu Hause saß und gegen den Juckreiz ankämpfte. Wenn es aus Sorge vor der Ansteckung anderer tagelang keinen Kontakt zu Spielkameraden und Geschwistern haben durfte.

 

LN-Bild

Von Janina Dietrich

Quelle:

Diesen Stress können Eltern sich und ihren Kindern heute ersparen. Seit 2004 empfiehlt die Ständige Impfkommission eine Impfung gegen Windpocken. Viele sind inzwischen vor der extrem unangenehmen und teilweise auch gefährlichen Viruserkrankung geschützt – aber längst nicht genug. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

354 Schleswig-Holsteiner erkrankten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres an Windpocken – ein Plus von 53,3 Prozent. Eine Erklärung für den Anstieg haben Experten nicht, sie sprechen von Zufall. Ein Zufall, der allerdings nur eintreten kann, weil so viele Menschen ungeimpft sind und sich deshalb leicht mit dem Virus infizieren.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.