Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Obama in Not

USA allein gegen Syrien? Obama in Not

Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben.“ An diesen Sinnspruch des römischen Staatsmannes Anicius Boëthius denkt US-Präsident Barack Obama vielleicht, ...

Voriger Artikel
Die Stunde Null im alten Hafen
Nächster Artikel
Nicht überzeugend

Von Rüdiger Wenzel

Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben.“ An diesen Sinnspruch des römischen Staatsmannes Anicius Boëthius denkt US-Präsident Barack Obama vielleicht, wenn er jetzt vor der Entscheidung steht, den syrischen Machthaber Baschar al Assad für den Giftgas-Einsatz zu bestrafen. Hätte er doch geschwiegen an jenem Tag, an dem er den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien zur „roten Linie“ erklärte.

Jetzt ist Obama an seine Drohung gebunden. Handelt er nicht, setzt er die Rolle der USA als Großmacht aufs Spiel. Außerdem würde die internationale Ächtung von Chemiewaffen zur Farce.

Nach dem Nein des britischen Parlaments zu einem Militärschlag gegen Syrien ist Obama in Not: Er hat weder die Mehrheit der US-Bürger hinter sich noch den bisher treuesten Verbündeten an seiner Seite. Trotzdem muss er handeln — womöglich mit der Türkei als einzigem willigen Partner. Premier Tayyip Erdogan fordert aber mehr als eine Bestrafung, er will den Sturz Assads. Schlägt der gegen die Türkei zurück, droht ein Flächenbrand.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Washington
„Krieg gegen Syrien. Gebaut auf eine Lüge!“ Protestler mit ihren Plakaten vor dem Weißen Haus in Washington.

Militärschlag gegen Syrien: Londons Absage hält den US-Präsidenten offenbar nicht auf. Bundesregierung lehnt einen Einsatz der Bundeswehr strikt ab.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.