Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schlecht beraten

Habeck für Pipeline-Baustopp Schlecht beraten

Baustopp für die Erweiterung der Ostsee-Gaspipeline: Robert Habeck will, dass die Bundesregierung gegenüber Putin klare Kante fährt.

Baustopp für die Erweiterung der Ostsee-Gaspipeline: Robert Habeck will, dass die Bundesregierung gegenüber Putin klare Kante fährt. Wenn Russland in Syrien Bomben auf Zivilisten wirft, soll es an uns nicht auch noch Geld verdienen.

 

LN-Bild

Von Wolfram Hammer

Quelle:

Man kann seine Empörung gut verstehen. Die menschenverachtende Kriegspolitik von Putins Russland macht einen wütend. Allein: Ein guter außenpolitischer Ratgeber ist diese Wut nicht.

An Putins Kurs wird ein Pipeline-Boykott, wie ihn Habeck verlangt, nichts ändern – zumal der Präsident von einer breiten Mehrheit der Russen gestützt wird. Nur wer weiter mit ihm im Gespräch bleibt, wirtschaftet, verhandelt, hält sich die Chance offen, Einfluss zu nehmen, zu überzeugen, zu verändern. Das gilt für ein Pipeline-Projekt mit Russland ebenso wie für EU-Beitrittsverhandlungen mit Erdogans Türkei.

Der KSZE-Prozess der 70er Jahre mit dem kommunistischen Warschauer Pakt war dafür beispielhaft. Habeck wird vielleicht Spitzenkandidat der Bundesgrünen. Er sollte vorher noch einmal die Geschichtsbücher studieren.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!