Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Schrille Töne

Anschlag in Florida Schrille Töne

Die Hintergründe des Amoklaufs waren noch nicht ansatzweise aufgeklärt, da meldete sich Donald Trump aus New York zu Wort. In schrillem Ton schwadronierte er über Amerikas Politik.

Die Hintergründe des Amoklaufs waren noch nicht ansatzweise aufgeklärt, da meldete sich Donald Trump aus New York zu Wort. In schrillem Ton schwadronierte er über Amerikas Politik. Trump hatte seine rigorose Linie im Kampf gegen Terrorismus bereits frühzeitig in seine Strategie eingebaut und knüpft nun nahtlos an seine damaligen Reden an. Seine Kontrahentin Hillary Clinton gab sich zunächst zurückhaltend.

 

LN-Bild

Von Matthias Koch

Fest steht: Amerika wird mit dem schlimmsten Verbrechen eines Einzeltäters konfrontiert – und die Öffentlichkeit erwartet eine robuste Reaktion. Diesem Bedürfnis darf und will die Regierung von Barack Obama zu Recht nicht Folge leisten. Den blutigen Angriff auf friedlich feiernde Menschen bezeichnet er als Attacke auf die Bürgerrechte, die grundsätzlich jedem Amerikaner zustehen.

Die Tat zielte nicht allein auf Schwule und Lesben, sondern auf die gesamte freie Welt. Es sei die Aufgabe aller demokratischen Staaten, der Bedrohung entgegenzutreten. Eine Botschaft, die hoffentlich stärker ist als der unkalkulierbare Populismus Trumps. Berichte Seite 3

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.