Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Signalwirkung

Zwangsabstieg unwirksam Signalwirkung

Die großen Sportverbände, allen voran die Fußballer in Fifa und DFB, mussten zuletzt mehrfach schmerzlich erfahren, dass sie nicht in einem eigenen Kosmos leben, ...

Die großen Sportverbände, allen voran die Fußballer in Fifa und DFB, mussten zuletzt mehrfach schmerzlich erfahren, dass sie nicht in einem eigenen Kosmos leben, in dem sie ihre eigenen Regeln aufstellen, nach denen sich alle Mitglieder widerspruchs- und diskussionslos zu richten haben. Nicht zum ersten Mal hat ein ordentliches Gericht – und kein geringes – jetzt dazwischengefunkt.

 

LN-Bild

Von Jürgen Rönnau

Der Bundesgerichtshof hat dem SV Wilhelmshaven gegen die Verbände Recht gegeben. Das Verbandsurteil „Zwangsabstieg“ ist ungültig, weil nicht vorher klar kommuniziert. Das bedeutet aber nicht, dass im Fußball jetzt „alles aus den Fugen gerät“, wie DFB-Vize Rainer Koch unkt. Es bedeutet vielmehr, dass die Verbände schnell ihre Satzungen überarbeiten müssen, bevor weitere Lücken von findigen Advokaten entdeckt werden.

Der SV Wilhelmshaven wird Mut gemacht haben. Gut möglich, dass es auf dem Rechtsweg demnächst um andere Themen geht wie Vermarktung oder Ausbildungsentschädigungen. Hier ist das Bremer OLG bereits am Ball.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!