Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sparer als Verlierer

Geldpolitik der EZB Sparer als Verlierer

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzins auf null Prozent abzusenken, kennt vor allem einen Verlierer: den kleinen Sparer.

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzins auf null Prozent abzusenken, kennt vor allem einen Verlierer: den kleinen Sparer. Der soll Geld für schlechte Zeiten zurücklegen und fürs Alter — und bekommt kaum noch Zinsen bei Sparbuch, Tagesgeld und Co.

 

LN-Bild

Von Helge von Schwartz

Quelle:

Die Zentralbank möchte gerne die Inflation leicht ankurbeln, weil das besser für die Konjunktur ist. Ob diese Strategie Erfolg hat, bezweifeln viele Experten inzwischen. Der Null-Prozent-Leitzins ist zudem gut für die öffentlichen Haushalte, weil die weiterhin günstig Schulden machen können.

Wer als Privatmensch sein Geld anlegen und vermehren möchte, kann derzeit fast nur noch zu Aktien greifen. Doch etliche Krisenherde in der Welt haben das Zeug dazu, eine Talfahrt der Kurse auszulösen. Viele Menschen scheuen dieses Risiko. Vielleicht bleibt am Ende nur eine Lösung — es so ähnlich zu machen wie George Best. Die britische Fußball-Legende hat mal gesagt: „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“ Bericht Seiten 1, 9

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.