Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Teures Urteil

Bahnfahrer werden entschädigt Teures Urteil

Mehr Entschädigung für Zugverspätungen, das sieht auf den ersten Blick nach einer guten Nachricht für Bahnkunden aus.

Voriger Artikel
Ohne Not, aber mit Absicht sendet die Union Signale an die SPD
Nächster Artikel
Amt aufgeben!

Von Christian Risch

Mehr Entschädigung für Zugverspätungen, das sieht auf den ersten Blick nach einer guten Nachricht für Bahnkunden aus. .Doch schon beim zweiten Hinsehen wird deutlich, dass das aktuelle Urteil nicht nur für die Bahn, sondern auch für Zugreisende richtig teuer werden kann.

Teure Fahrkarten bei mangelndem Service, defekte Loks, Klimaanlagen oder Toiletten — es gibt viel berechtigte Kritik an der Bahn. Aber für Schneeverwehungen oder Hochwasser, die Schienen unpassierbar machen, kann das Unternehmen nun wirklich nichts. Dass die DB dennoch auch in diesen Fällen für Verspätungen zahlen muss, wird die Betreiber viel kosten. Natürlich werden Bahngesellschaften versuchen, das Geld über teurere Tickets wieder einzufahren.

Die Justiz misst mit zweierlei Maß: Warum muss die Bahn ihre Kunden bei höherer Gewalt entschädigen, die Fluggesellschaften aber nicht, wenn zum Beispiel Landebahnen vereist sind? Beide Verkehrsmittel stehen in direkter Konkurrenz im Kampf um Kunden. Da bedeutet das Urteil einen Wettbewerbsnachteil.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Luxemburg/Brüssel
„...höhere Gewalt!“ Karikatur: Tomicek

Wenn Bahnkunden lange warten müssen, können sie bis zu 50 Prozent ihres Geldes zurückverlangen. Das gilt jetzt auch bei höherer Gewalt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!