Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Teures Versagen

Adlerhorst stoppt A-20-Planung Teures Versagen

Jetzt ist es raus: 482000 Euro wird die Verzögerung der A-20-Planung wegen eines verwaisten Adlerhorstes bei Hohenfelde kosten.

Voriger Artikel
Teure Versäumnisse
Nächster Artikel
Nach Gutsherrenart

Von Wolfram Hammer

Jetzt ist es raus: 482000 Euro wird die Verzögerung der A-20-Planung wegen eines verwaisten Adlerhorstes bei Hohenfelde kosten. Weil Änderungen zum Adlerschutz nicht mehr bis Jahresende in die Pläne hatten eingearbeitet werden können, war eine Frist abgelaufen, müssen Kartierungen und Prognosen neu erstellt werden. Dauer: Zwei Jahre.

Unglaublich. Hätten die Beamten im Grünen-Umweltministerium von Robert Habeck und im SPD-Verkehrsministerium von Reinhardt Meyer gleich nach der Entdeckung des Horstes im Mai 2015 miteinander geredet und ihre Chefs informiert, wären diese Mehrkosten erklärtermaßen vermieden worden. Ein Behördenversagen.

Konsequenzen für die Verantwortlichen? Keine. Die Ministerialbeamten kassieren weiter ihre üppigen Gehälter, erwarten fürstliche Pensionen. Die Bürger zahlen die Zeche. Von Neubesetzungen wichtiger Posten durch die Minister ist nichts bekannt. So wird das Behördenversagen bei Habeck und Meyer zum ärgerlichen Politikversagen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kiel
Das A-20-Ende bei Segeberg: Das Kommunikations-Chaos in den Ministerien verzögert den Weiterbau.

Bürger zahlen fürs A-20-Kommunikationschaos von Umwelt- und Verkehrsministerium.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.