Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Übers Ziel hinaus

Streit um Angelverbot auf See Übers Ziel hinaus

Mit ihrem Vorhaben, Naturschutzgebiete in Nord- und Ostsee auszuweisen, komme sie nur Brüsseler Forderungen nach, erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Mit ihrem Vorhaben, Naturschutzgebiete in Nord- und Ostsee auszuweisen, komme sie nur Brüsseler Forderungen nach, erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Und weil Deutschland beim Erlass von Schutzgebietsanordnungen säumig ist, laufe bereits ein Vertragsverletzungsverfahren. Und so etwas kann, bei negativem Ausgang, teuer werden. Es ist also Eile geboten.

 

LN-Bild

Von Reinhard Zweigler

Allerdings darf Eile nicht in übertriebene Hast ausufern. Gründlichkeit und Augenmaß gehören zu einer Regelung, die das Meer und die darin lebenden Tiere besser schützen soll. Keine Frage. Doch das von der Berliner Ministerin geplante völlige Angelverbot für Hobbyfischer schießt weit über das Ziel hinaus. Das Schutzgebiet im Fehmarnbelt soll dem Schutz des Wasseraustausches, der Sandbänke und Riffe sowie der dort lebenden Schweinswale und Seehunde dienen. Gut so. Doch durch die Petrijünger wird dieses wichtige Ziel nicht gefährdet. Ein Freizeitsport sowie die touristische Infrastruktur darum herum jedoch würde zerstört. So weit darf es nicht kommen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.