Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Viele Fragen offen

Ärger um digitales Lernen Viele Fragen offen

Man muss es nicht mögen, dass immer mehr Technik unsere Welt durchdringt. Dass schon Kinder mit einem Smartphone vor der Nase herumlaufen, dass Schüler im Internet ...

Man muss es nicht mögen, dass immer mehr Technik unsere Welt durchdringt. Dass schon Kinder mit einem Smartphone vor der Nase herumlaufen, dass Schüler im Internet recherchieren, und dass Telefonieren von gestern ist. Aber man muss es akzeptieren. Zugleich gilt es, Kinder und Jugendliche fit zu machen für die Zukunft. Und deshalb gehört der Umgang mit digitalen Medien unbedingt an die Schule.

 

LN-Bild

Von Julia Paulat

Quelle:

Der Disput an der Barsbütteler Gemeinschaftsschule zeigt aber auch, dass da noch viele Fragen offen sind. So sind iPad-Klassen eine gute Idee. Aber natürlich können Eltern nicht dazu verpflichtet werden, mal eben für 700 Euro ein Tablet anzuschaffen. Das überfordert Alleinerziehende, aber bestimmt auch manche Familie.

Hier müssen Schulträger aushelfen – etwa durch einen Geräte-Pool, aus dem sich Schulen Tablets ausleihen können. Und auch das Land muss sich überlegen, wie es da Bildungsgerechtigkeit geben kann. Wer „Lernen mit digitalen Medien“ will, muss auch daran mitwirken, dass sich das umsetzen lässt.

Bericht Seite 1

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.