Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vorstoß zur Währungsunion: Mehr Europa wagen

Kommentar Vorstoß zur Währungsunion: Mehr Europa wagen

In Krisen zeigt sich die Schwäche der Europäischen Union: Das wurde in der Finanz- und Wirtschaftskrise besonders deutlich, als ein Staat nach dem nächsten ins Wanken ...

Voriger Artikel
Klagen gegen Jagdgatter-Verbot: Das Land lässt sich vorführen
Nächster Artikel
Mehr Akteure gefragt

Ein Kommentar von Udo Harms

In Krisen zeigt sich die Schwäche der Europäischen Union: Das wurde in der Finanz- und Wirtschaftskrise besonders deutlich, als ein Staat nach dem nächsten ins Wanken geriet, während die EU verzweifelt nach Rettungskonzepten suchte. Es fehlte an Möglichkeiten, die Finanzen der Mitgliedsländer zu kontrollieren. Und an Mechanismen, eine fehlgeleitete Haushaltspolitik zu sanktionieren.

Das haben der deutsche und der französische Notenbankchef mit ihrem Vorstoß für eine Reform der Währungsunion zu Recht deutlich gemacht. Sie glauben, dass ein gemeinsames Finanzministerium für den Euro-Raum der naheliegende Weg wäre — was aber am Ende eine Notlösung bedeuten würde.

Denn sowohl die Finanzkrise als auch die Flüchtlingskrise zeigen, dass internationale Probleme eben nicht nationalstaatlich geklärt werden können: Aktuell werden stumpf Grenzen geschlossen, auch wenn das die Einheit Europas gefährdet. Ein EU-Finanzminister löst die Flüchtlingskrise nicht, eine EU-Regierung dagegen könnte das Chaos durchaus beenden.

Ein Kommentar von Udo Harms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!