Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Blackberry streicht 4500 Jobs nach hohem Verlust

Waterloo Blackberry streicht 4500 Jobs nach hohem Verlust

Der kriselnde Smartphone-Anbieter Blackberry streicht nach tiefroten Zahlen 4500 Arbeitsplätze.

Voriger Artikel
Scheidender Microsoft-Chef: Haben das Smartphone verschlafen
Nächster Artikel
Vor 30 Jahren läutete Motorola die Handy-Ära ein

Der Stellenabbau trifft rund 40 Prozent aller Mitarbeiter bei Blackberry. Foto: Rungroj Yongrit

Waterloo. Der kriselnde Smartphone-Anbieter Blackberry streicht nach tiefroten Zahlen 4500 Arbeitsplätze.

Im vergangenen Geschäftsquartal sei ein operativer Verlust von bis zu 995 Millionen US-Dollar angefallen, teilte das kanadische Unternehmen am Freitag mit.

Der Stellenabbau werde rund 40 Prozent der Beschäftigten treffen, kündigte Blackberry an. Danach sollen noch rund 7000 Mitarbeiter übrigbleiben. Der deutsche Konzernchef Thorsten Heins will bis zum kommenden Frühjahr die operativen Kosten halbieren. Er hatte bereits im vergangenen Jahr 5000 Jobs abgebaut.

Auch an anderen Stellen wird gespart: Die Modellpalette soll von sechs auf vier Geräte verkleinert werden. Der Fokus soll künftig auf Unternehmenskunden liegen, hieß es. US-Medien berichteten schon vor wenigen Tagen, das Unternehmen könnte bis zu 40 Prozent der Jobs streichen.

Die „schwierigen, aber notwendigen Veränderungen“ seien eine Reaktion auf die Marktposition des Unternehmens und sollen Blackberry näher zur Gewinnzone bringen, erklärte Heins.

Ein zentraler Grund für den hohen Verlust sind auch Abschreibungen auf nicht verkaufte Geräte. Das Unternehmen startete in diesem Jahr in der Hoffnung auf eine Wende das neue Betriebssystem Blackberry 10. Die Smartphones damit verkauften sich bisher jedoch schlechter als erhofft. Im vergangenen Geschäftsquartal lieferte Blackberry nur 3,7 Millionen Smartphones aus.

Nach Zahlen des Marktforschers IDC sank der Blackberry-Anteil am Gesamtmarkt schon im zweiten Kalenderquartal von rund 5 auf 3 Prozent. Blackberry lotet mittlerweile den eigenen Verkauf aus. Laut Medienberichten wird eine Entscheidung bis November angestrebt.

Blackberry legte Eckdaten zu dem Anfang September abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal überraschend eine Woche früher als geplant vor. Am kommenden Freitag sollen jetzt ausführliche Zahlen folgen.

Blackberry hatte zuletzt im Frühjahr ausführliche Mitarbeiterzahlen vorgelegt. Ende März hatte das Unternehmen 12 700 Beschäftigte. Die größte Blackberry-Sparte ist dabei die Produktentwicklung mit rund 5500 Mitarbeitern. Rund 1100 weitere Menschen arbeiten in Verkauf und Marketing, 800 in der Kundenbetreuung, 1400 in der Produktion und die restlichen 3900 sind in Verwaltung, IT und Netzwerk-Diensten beschäftigt. Bisher ist unklar, wie stark welcher Bereich von dem neuen Abbau betroffen sein wird.

Blackberry-Mitteilung

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neu im Netz
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr