Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neue Konsole Switch treibt Nintendo-Gewinn hoch

Tokio Neue Konsole Switch treibt Nintendo-Gewinn hoch

Die vorherige Nintendo-Konsole Wii U traf nicht den Geschmack der Gamer und ließ Anleger an der Zukunft der Traditionsfirma zweifeln. Mit der neuen Switch spielt der japanische Konzern aber wieder tiefschwarze Zahlen ein.

Die Switch ist die erste Nintendo-Konsole, mit der man sowohl unterwegs als auch zuhause am Fernseher spielen kann.

Quelle: Christophe Gateau

Tokio. Der Erfolg der neuen Spielekonsole Switch lässt bei Nintendo die Kassen klingeln. Die japanische Traditionsfirma spielte im vergangenen Quartal einen Gewinn von rund 21,3 Milliarden Yen (163,7 Mio Euro) ein.

Ein Jahr zuvor hatte die weitgehend gefloppte Vorgänger-Konsole Wii U Nintendo dagegen noch einen Quartalsverlust von 24,5 Milliarden Yen beschert.

Die Switch ist die erste Nintendo-Konsole, mit der man sowohl unterwegs als auch zuhause am Fernseher spielen kann. Die Firma verbindet mit ihr große Hoffnungen, nachdem die Wii U von Sonys und Microsofts Konkurrenzgeräten Playstation 4 und Xbox One abgehängt wurde. Zudem muss sich die Branche dem Wettbewerbsdruck durch günstige bis kostenlose Smartphone-Spiele stellen.

Nintendo wurde in dem Ende Juni abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal 1,97 Millionen Switch-Konsolen los, während es nach wie vor Engpässe unter anderem in den USA gibt. Die Absatzprognose für das noch bis Ende März 2018 laufende Geschäftsjahr beließ Nintendo entgegen den Erwartungen einiger Analysten bei zehn Millionen Switch-Geräten. Die Schätzungen reichen bis 15 Millionen Konsolen. Seit der Markteinführung Anfang März verkaufte Nintendo bisher insgesamt rund 4,7 Millionen Switch-Konsolen.

Im vergangenen Quartal traf Nintendo mit dem Switch-Verkäufen die Prognosen am Markt - war aber deutlich profitabler als erwartet. Der operative Gewinn erreichte 16,2 Milliarden Yen - während die Analysten mit gut zehn Milliarden Yen gerechnet hatten. Den Umsatz steigerte Nintendo im Jahresvergleich von 62 auf 154 Milliarden Yen (1,18 Mrd Euro).

Während man die bekannten Nintendo-Figuren wie Super Mario oder Donkey Kong traditionell nur auf den hauseigenen Konsolen antraf, macht Nintendo inzwischen auch erste Schritte mit Smartphone-Apps. Diese Geschäft brachte im vergangenen Quartal Erlöse von neun Milliarden Yen ein (69 Mio Euro) ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neu im Netz
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr