Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 18-Jähriger verbrennt nach Unfall im Auto
Nachrichten Norddeutschland 18-Jähriger verbrennt nach Unfall im Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 08.08.2018
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Quelle: Marcus Führer/archiv
Anzeige
Lauenburg

Ein 18-Jähriger ist bei einem Unfall bei Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) in seinem Wagen eingeklemmt worden und verbrannt. Der junge Mann hatte zuvor am späten Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 200 ein anderes Auto überholt, wie die Polizei mitteilte. Dabei kam es auf der Gegenfahrbahn zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer Fahrschule. In die Unfallstelle fuhr dann noch eine Frau mit ihrem Auto. Dabei seien vier Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Weitere Details nannte er zunächst nicht.

Nach einem Bericht der „Lübecker Nachrichten“ hatten Ersthelfer keine Chance, den eingeklemmten 18-Jährigen aus seinem Wagen zu befreien. Das Auto ging in Flammen auf und brannte total aus.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein vierjähriger Junge ist in Hamburg-Billstedt vor ein Auto gelaufen und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.

08.08.2018
Norddeutschland Landesunterkunft für Flüchtlinge - Lässt das Land Boostedt hängen?

Unterstützt das Land die Gemeinde Boostedt ausreichend bei der Bewältigung der Lasten der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge? Nein, sagt CDU-Bürgermeister Hartmut König. Die Landesregierung weist das zurück. Es gebe bereits zahlreiche Unterstützungsmaßnahmen.

09.08.2018

Kiel. Die Schleswig-Holsteiner zahlen in Deutschland die niedrigste Grundsteuer auf Immobilien.

08.08.2018
Anzeige