Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 20 Millionen für die alten Segler
Nachrichten Norddeutschland 20 Millionen für die alten Segler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 07.03.2018
Berlin

Die Betreiber von Traditionsschiffen werden in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich mit 20 Millionen Euro gefördert, um ihre Schiffe entsprechend einer neuen Sicherheitsverordnung umbauen zu können. Gestern unterzeichnete der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) die Verordnung, die zuvor mit den Traditionsschiffern ausgehandelt worden war. Die frühere schleswig-holsteinische Grünen-Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms wurde von Schmidt zur Ombudsfrau berufen. Gemeinsam mit dem ehemaligen Chef des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrografie, Peter Ehlers, wird Wilms als Vermittlerin bei Unstimmigkeiten zwischen den Betreibern der rund 100 Traditionsschiffe sowie der Zulassungsstelle agieren. Wilms, die als Abgeordnete eine scharfe Kritikerin der Verkehrspolitik der Bundesregierung war, freute sich, dass die Sicherheitsvorschrift nun „endlich hinbekommen“ wurde. Die Verordnung biete Raum für individuelle Lösungen. rz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Moor und das Wetter sind schuld: Auf der stark befahrenen Bahnstrecke zwischen Schwerin und Bad Kleinen verzögern sich die Bauarbeiten, so dass der Schienenersatzverkehr ...

07.03.2018

Rostock. Auf der Baustelle für das Rostocker Polarium, der neuen Heimstatt für die Eisbären im Rostocker Zoo, sind gestern die tonnenschweren Aquarienbecken eingesetzt worden.

07.03.2018

Die Landesregierung wollte es wissen: Werden Zuwanderer im Land häufiger straffällig als Einheimische? Ergebnis der Studie von Hannoveraner Kriminologen: Der Anteil Tatverdächtiger unter Zuwanderern ist tatsächlich etwas höher. Nun soll gegengehalten werden, auch mit besserer Integration.

07.03.2018