Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 2018 kann kommen: Zeigt her eure Kalender
Nachrichten Norddeutschland 2018 kann kommen: Zeigt her eure Kalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 16.12.2017
Rechts oben: LN-Mitarbeiterin Alina Schulz mit dem neuen LN-Kalender. Quelle: Fotos: U.-K. Neelsen
Anzeige
Lübeck

„Am besten ist bei uns dieses Jahr der Star-Wars-Kalender gegangen“, sagt Franziska Boye (35) vom Lübecker Pressezentrum. „Der große ist bei uns schon vergriffen.“ Das dürfte am neuen Film liegen.

Klicken Sie hier, um weitere Kalender zu sehen, die sich die Menschen der Region bereits besorgt haben!

Star-Wars-Postkarten- Kalender gibt es noch: Für so einen interessiert sich Will Workman (38). Der Schauspieler am Theater Lübeck sieht sich gerade die Meister-Yoda-Ausgabe an. „Star Wars, das ist meine Kindheit. Die alten Filme waren klasse.“

Außerdem ist im Pressezentrum auch der Büttenwarder-Kalender mit Bildern aus der bekannten NDR-Fernsehserie ein Renner, sagt Boye. Dauerbrenner sind Pferde-, Auto- und Naturkalender. Es seien nicht nur Ältere, die sich dafür interessierten, hat die Abteilungsleiterin beobachtet. „Jüngere kaufen die auch. Sogar Taschenplaner gehen gut, obwohl es so etwas heute im Handy gibt.“ Kundin Eva Hentschel (13) interessiert sich für einen Harry-Potter-Kalender. „Den wünsche ich mir vielleicht zu Weihnachten.“

Abgesehen von den Trend-Kalendern verkaufe sich der Sieben-Türme-Kalender mit Ansichten der Lübecker Gotteshäuser auch dieses Jahr gut, sagt Boye. Der Erlös kommt der Sanierung der Türme der Innenstadtkirchen zugute.

Gerade Lübeck-Kalender wie der des Fotografen Thomas Radbruch erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch der Lübecker Fotograf Stephan Kaufmann (36) gibt einen Kalender mit zwischen Lübeck und Fehmarn entstandenen Motiven heraus, es ist sein erster. Ursprünglich sei er nur als Weihnachtsgeschenk für die Familie gedacht gewesen. „Doch die Nachfrage war größer als erwartet.“

Regionale Kalender gehen beim Lübecker Schöning-Verlag ebenfalls am besten. „Sylt, Ostsee und Nordsee, das sind bei uns die beliebtesten Ausgaben“, gibt Geschäftsführer Boris Hesse (58) Auskunft.

„Wir sind spezialisiert auf Touristik.“ Der Verlag hat etwa 100 Kalender zu Orten von Sylt bis zu den Alpen im Angebot, darunter auch einen über Lübeck. Ein Wachstumsgeschäft seien Kalender aber nicht gerade, meint Hesse. „Die Nachfrage lässt in den letzten Jahren nach. Den früher typischen, großen Kalender im Wohn- oder Esszimmer findet man immer seltener.“

Die Lübecker Buchhandlung Arno Adler bedient dagegen eine andere Nische: Dort ist der Aufbau-Literatur-Kalender am gefragtesten. Das Titelblatt ziert ein Foto der Autorin Mascha Kaleko (1907-75).

„Man erfährt etwas über zwölf ausgewählte Schriftstellerinnen, zu den Fotos stehen Zitate aus ihren Werken“, nennt Verkäuferin Ann-Katrin Kahns (60) Gründe für den Erfolg. „Das ist es wohl, was die Leute so anspricht. Außerdem sind es zwölf wunderbare Frauen.“

Natürlich haben auch die Lübecker Nachrichten in diesem Jahr wieder ihren Bildkalender aufgelegt: Schöner Norden 2018. „Im Rahmen eines Leser-Fotowettbewerbs wurden die schönsten Motive zwischen Fehmarn und Lauenburg gesammelt“, erzählt Marketing-Mitarbeiter Thomas Mecker (53). „Der Kalender zeigt die Schönheit unserer Region. Festgehalten von Menschen, die hier leben. Wir teilen die Begeisterung der Fotografen.“

 Von Marcus Stöcklin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige