Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 50 000 Hamburger halten Hunde: Labradore am beliebtesten
Nachrichten Norddeutschland 50 000 Hamburger halten Hunde: Labradore am beliebtesten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 16.09.2018
Eine Frau geht mit ihrem Hund über die Straße. Quelle: Jens Büttner/archiv
Hamburg

Immer mehr Hamburger zahlen für ihre vierbeinigen Lieblinge Hundesteuer. In diesem Jahr waren es 50 194 Hundehalter, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Thering mitteilte. 2012 hatten nur 44 119 Hamburger Hundesteuer gezahlt, seitdem gibt es einen kontinuierlichen Anstieg. Hamburger Herrchen und Frauchen mussten für ihre Lieblinge im vergangenen Jahr fast vier Millionen Euro an Steuern entrichten.

Die Zahl der registrierten Hunde liegt bei 80 000. Ende 2017 waren 79 705 Vierbeiner in Hamburg erfasst. 2012 waren erst 59 477 Tiere im Hunderegister verzeichnet. Allerdings meldeten die wenigsten Halter ihre Hunde wieder ab, wenn sie aus Hamburg wegziehen oder die Tiere sterben, erklärte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde. Darum wachse das Hunderegister beständig. Aussagekräftiger sei die Zahl der Hundesteuer zahlenden Hamburger. In der Regel besäßen Herrchen oder Frauchen nur einen Hund.

Die bei Hamburgern mit Abstand beliebteste Hunderasse ist der Labrador Retriever, von der Ende vergangenen Jahres 7512 gehalten wurden. Auf Platz zwei kamen die 3843 Jack-Russell-Terrier. Golden Retriever lagen mit 3057 auf Platz drei. Die größte Gruppe machten allerdings die Mischlinge aus, von denen 9945 gemeldet waren.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuere Behandlungsmethoden bieten bessere Chancen, den Infarkt zu überleben. Dieter Süchting (76) fährt heute täglich wieder mindestens 30 Kilometer mit dem Rad.

16.09.2018

Verbraucher trauen ihren Augen nicht: Das 250-Gramm-Päckchen Butter kostet im Supermarkt und beim Discounter inzwischen fast zwei Euro. Und Butter wird laut Bauernverband wohl noch teurer.

16.09.2018

Der trockene Sommer ist schuld: Städte warnen vor Grünastabbruch. Schon 500 Fälle sind in Brandenburg registriert. Lübeck meldet 20 abgefallene Äste.

16.09.2018