Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 9/11-Helfer Motassadeq kommt früher aus Haft
Nachrichten Norddeutschland 9/11-Helfer Motassadeq kommt früher aus Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 09.08.2018
Eine Tür wird in einem Gefängnistrakt abgeschlossen. Quelle: Marcus Führer/archiv
Anzeige
Hamburg/Karlsruhe

Der wegen Beihilfe zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 zu 15 Jahren Haft verurteilte Marokkaner Mounir el Motassadeq kommt für seine Abschiebung früher aus dem Gefängnis. Statt im November wird der 44-Jährige nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe nun Mitte Oktober aus der Justizvollzugsanstalt Hamburg-Fuhlsbüttel entlassen. „Wir haben auf die Vollstreckung der letzten Wochen seiner Haftstrafe verzichtet, aber nur unter der Bedingung, dass er nach Marokko abgeschoben wird“, sagte Sprecherin Frauke Köhler der Deutschen Presse-Agentur. „Diese Vorgehensweise gibt uns die Möglichkeit, ihn umgehend zu verhaften, sollte er wieder einen Fuß auf deutschen Boden setzen.“ Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über die vorzeitige Haftentlassung berichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Fußgänger ist in Hamburg-Ottensen von einem Auto angefahren worden und hat danach den Unfallort schwer verletzt einfach verlassen.

09.08.2018

Mit seinem Koffer hat sich ein mit Haftbefehl gesuchter Mann am Münchner Flughafen verraten.

09.08.2018

Schleswig-Holsteins neuer Landespolizeidirektor Michael Wilksen setzt auf eine bürgerfreundliche Polizei.

09.08.2018
Anzeige