Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Abschied von Tamme Hanken: Beisetzung in aller Stille
Nachrichten Norddeutschland Abschied von Tamme Hanken: Beisetzung in aller Stille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 17.10.2016
Tamme Hanken wurde für seine unkonventionellen Heilmethoden geschätzt. Quelle: dpa
Anzeige
Filsum

"Tammes Wunsch war es, dass er im kleinen Kreis seiner Familie und Freunde bestattet wird", schreibt Ehefrau Carmen auf der Facebook-Seite von Tamme Hankens Unternehmen, der Filsumer Pferde-Reha-Klinik. "Ich bitte euch höflich, das zu respektieren." In aller Stille soll der „Knochenbrecher“ beigesetzt werden, das ist der Traueranzeige zu entnehmen, die Carmen Hanken veröffentlicht hat. Wann die Urnenbeisetzung in Filsum erfolgen wird, ist nicht bekannt. Anstelle von Kränzen und Blumen bittet die Familie um eine Spende für den Elternverein krebskranker Kinder und ihrer Familien in Ostfriesland und Umgebung.

Tamme Hanken und Ehefrau Carmen engagierten sich gemeinsam: Auf diesem Foto ritten sie bei einer Veranstaltung in Syke (Kreis Diepholz) durch das Watt von Sahlenburg (Kreis Cuxhaven) zur Elbinsel Neuwerk. Der Erlös kam dem Kinderhospiz "Löwenherz" zugunsten. Quelle: dpa

Im Alter von nur 56 Jahren ist Tamme Hanken überraschend verstorben. In den vergangenen Wochen war die Gesundheit des Tier-Chiropraktikers bereits schwer angeschlagen. Wie die „Kieler Nachrichten“ berichten, hatte Tamme Hanken Mitte September einen Zusammenbruch erlitten. Wenige Tage später sei ihm ein Herzschrittmacher eingesetzt worden. Danach habe der 2,06 Meter große und 140 Kilogramm schwere Mann eine Reha in Garmisch-Partenkichen angetreten. Dort starb er offenbar an Herzversagen.

Eine Welle der Anteilnahme erreichte daraufhin die Familie des TV-Stars. „Ich bin euch sehr dankbar für eure Nachrichten und Beileidsbekundungen. Damit helft ihr mir sehr“, schreibt Carmen Hanken. „Ich habe wunderschöne Gedichte bekommen - es ist unglaublich wie manche Fans meinen Tamme empfunden haben.“ Weiter schreibt sie, dass es auf dem Grundstück auch für Fans eine Möglichkeit geben wird, sich zu verabschieden.

Gleichzeitig teilt Carmen Hanken auch mit, wie es mit dem Hof in Zukunft weitergehen soll. „Ich möchte Tammes Lebenswerk, den "Hankenhof", der überall Tammes Handschrift trägt mit seinem wundervollen Geschmack, weiterführen im Sinne von ,Tier und Natur'“, schreibt sie. „Ich werde weiterhin für die Pferde mit unserem Pferde Reha- und Ausbildungszentrum mit meinem großen Erfahrungsschatz da sein. Wir wollen den ,Hankenhof' mit Leben füllen im Sinne von Tamme. So wird er immer in unserer Mitte verweilen können.“

Der Fernsehsender N3 wiederholte bereits am Mittwochabend einen Zusammenschnitt aus den Folgen der Doku-Serie des „XXL-Ostfriesen“. Bundesweit sahen 2,26 Millionen den Film „Unvergessen - Tamme Hanken“ - im Sendegebiet lag der der Marktanteil sogar bei 17,2 Prozent. Am Sonntag liefen auf dem Sender Kabel 1 den ganzen Tag lang Folgen von "Tamme Hanken - Knochenbrecher auf Tour". 1,46 Millionen verbrachten den Abend mit den flotten Sprüchen des Pferde-Freunds und auch Ehefrau Carmen hat eingeschaltet. „Ich habe die ganze Nacht das TV angelassen - weil es mir ein Bedürfnis war ein Gefühl zu haben, dass Tamme bei mir ist“, schreibt sie rührend. „Wir sehen uns - bis gleich.“

km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige