Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland „Alf“ wird 30: Welche Serie mochten Sie?
Nachrichten Norddeutschland „Alf“ wird 30: Welche Serie mochten Sie?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 11.01.2018
Fernseh-Figur „Alf“ – das haarige Wesen aus dem All ist zurück. Quelle: Fotos: Dpa, Ln-Archiv, Stö
Anzeige
Lübeck

„,Alf‘ mochte ich“, erinnert sich Saskia Land (21). Die Optikerin freut sich auf die Neuausstrahlung. Aber auch „Pippi Langstrumpf“ und „Flipper“ zählen zu den Fernseh-Helden ihrer Kindheit.

Ob „Bonanza“, „Flipper“ oder „Drei Engel für Charlie“: Manchmal würde man sie gerne wieder sehen, die alten Fernsehserien. Manchmal klappt’s – wie jetzt mit „Alf“: Die Kultserie aus den 80ern wird ab heute wiederholt (22 Uhr auf Super RTL). Doch jeder hat seine eigene Lieblingsserie.

Neuverfilmungen alter Serien seien nicht immer gelungen, findet sie. „Es geht nichts über das Original.“

Peter Monegee (53) aus Strukdorf (Kreis Segeberg) schwärmt noch heute für die „Waltons“. Gerne erinnert er sich an John Boy. „Am besten gefiel mir der Schluss. Wenn die sich so nett ,Gute Nacht’

gesagt haben.“

Monika Möltgen (69) aus Berkenthin (Kreis Herzogtum Lauenburg) mochte dagegen immer die „Schwarzwaldklinik“. „Mit Klausjürgen Wussow als Professor Brinkmann. Das war immer so schön romantisch.“ Die Ruhe und die Romantik, das fehle ihr bei den meisten heutigen Serien.

Auch Christian Schwandt (55), Geschäftsführer des Theaters Lübeck, hat seine Fernseh-Erinnerungen: „Die alten ,Lederstrumpf‘-Verfilmungen mit Helmut Lange in der Hauptrolle fand ich toll. Früher gab es die immer zu Weihnachten. Da könnte ich noch einmal schwach werden, wenn die wieder mal gesendet würden.“ An sich aber sehe er kaum noch fern. „Das habe ich mir abgewöhnt.“

Hans-Peter Schulze (59), Installateur aus Bad Oldesloe, sehnt sich ebenfalls nicht nach den alten Serien. „Früher hab’ ich das auch alles geguckt. ,Bezaubernde Jeannie’ und so. Aber heute vermisse ich es nicht.“ Die Fernsehunterhaltung habe sich gewandelt, und das sei auch gut so. „Wenn heute so etwas wiederholt wird, wundere ich mich, wie ich das früher gucken konnte.“ Heute schaue er sich am liebsten Doku-Serien an.

Von „Alf“ jedenfalls sollen nun wieder 52 Folgen ausgestrahlt werden, immer vier hintereinander. Die US-Serie war vor 30 Jahren – am 5. Januar 1988 im ZDF – erstmals in Deutschland zu sehen. „Alf“

ist eine Kurzform für „außerirdische Lebensform“. „Alf“ landet vom Planeten Melmac kommend mit einem kleinen Raumschiff in der Garage der Familie Tanner. In der Serie ist das haarige, immer hungrige Wesen mit den oft seltsamen Ansichten eine von Schauspieler Paul Fusco bewegte Puppe. Sein größtes Begehren: die Katze der Tanners, aus der er am liebsten Saft machen möchte. Einer seiner Lieblingssprüche: „Wenn ihr mich sucht, ich bin im Kühlschrank.“

Von Marcus Stöcklin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Colossos“ im Heide Park wird erneuert.

11.01.2018

Fahnder gehen 417 Verdachtsfällen nach.

11.01.2018

Polizei stellt diverse Umweltverstöße fest.

11.01.2018
Anzeige