Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Amtsanwalt bei rechter Bewegung?
Nachrichten Norddeutschland Amtsanwalt bei rechter Bewegung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 17.07.2017
Anzeige
Rostock

. Die Staatsanwaltschaft Rostock hat interne Ermittlungen gegen einen ihrer Mitarbeiter eingeleitet. Gegen einen Oberamtsanwalt sei ein Disziplinarverfahren wegen mutmaßlich rechtsextremen Äußerungen im Internet eingeleitet worden, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gestern mit.

Eine linke Gruppierung aus Rostock hatte in der vergangenen Woche Vorwürfe erhoben, der 50-Jährige sei Sympathisant der rechten „Identitären Bewegung“. So soll er mehrfach an Veranstaltungen der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe teilgenommen und sich in sozialen Netzwerken positiv auf sie bezogen haben.

Der Mitarbeiter hatte laut Staatsanwaltschaft ausschließlich Verkehrsstraftaten minderer Bedeutung bearbeitet. Weitere Details nannte die Sprecherin aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht.

Eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft sagte, ihre Behörde ermittle nicht gegen den Mann. Zuständig sei allein die Staatsanwaltschaft.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Duhner Wattrennen werden der Strand und der Deich regelmäßig zur Bühne: Tausende Urlauber und Tagesgäste haben das Spektakel auf dem nassen Geläuf im Wattenmeer verfolgt.

17.07.2017

Besonders kostenintensiv sind Baggerarbeiten und Pensionsrückstellungen.

17.07.2017

Dies ist eine Reaktion auf die unerwartet starke Oxidation der Brennstäbe. Derzeit ist der Reaktor nicht am Netz.

17.07.2017
Anzeige