Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Aus Langeweile: Kinder rufen die Feuerwehr
Nachrichten Norddeutschland Aus Langeweile: Kinder rufen die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 19.03.2016

Dass eine Wohnung in Sagard auf der Insel Rügen (Mecklenburg-Vorpommern) brennt, davon gingen die Einsatzkräfte aus, als sie gestern in aller Früh einen entsprechenden Notruf über die Rettungsleitstelle erhielten. Doch als die Freiwilligen Feuerwehren Sagard und Sassnitz (ebenfalls auf Rügen), ein Rettungswagen aus Bergen sowie ein Funkstreifenwagen aus Sassnitz am Einsatzort eintrafen, mussten sie feststellen, dass kein Gebäude brannte. Auch die Mieterin der betreffenden Wohnung reagierte völlig ahnungslos und teilte mit, die Feuerwehr nicht gerufen zu haben.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass zwei Kinder (sechs und zwölf Jahre alt) den Notruf abgesetzt hatten. Das Motiv, das die beiden angaben: „Langeweile, da Papa noch schlief.“ Ob der Vater jetzt die Kosten für den Einsatz tragen muss, konnte die Polizei gestern nicht beantworten. Es handele sich um ein laufendes Verfahren. Nach dem Strafgesetzbuch kann Notrufmissbrauch mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldbuße geahndet werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kieler Staatsanwaltschaft leitet keine Ermittlungen gegen Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold wegen Verdachts der Untreue ein.

19.03.2016

Die „Ovation of the Seas“ wird für kommerziellen Betrieb vorbereitet.

19.03.2016

Sierksdorfer Freizeitpark läutet am Donnerstag die neue Saison ein.

19.03.2016
Anzeige