Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Auto fährt in Klinik: Neun Leichtverletzte
Nachrichten Norddeutschland Auto fährt in Klinik: Neun Leichtverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 04.02.2016
Ein Wagen ist in den Eingangsbereich der Asklepios Klinik in Hamburg-Harburg gefahren. Bei dem Unfall wurden neun Personen leicht verletzt. Quelle: Ulrich Perrey/dpa
Anzeige
Hamburg

Bei einem ungewöhnlichen Unfall in der Asklepios-Klinik Hamburg-Harburg sind am Mittwoch neun Menschen leicht verletzt worden. Ein 63 Jahre alter Autofahrer habe auf dem Vorplatz die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei in den Eingangsbereich des Krankenhauses gefahren, teilte eine Polizeisprecherin mit. Das Auto durchbrach die Glasfront des Gebäudes und landete in einem Aufenthaltsbereich, wo sich mehrere Menschen aufhielten.

Durch umherfliegende Glassplitter und umgestoßene Möbel wurden acht Menschen - Besucher, Patienten und Mitarbeiter - leicht verletzt. Auch der Fahrer kam nach Angaben eines Kliniksprechers zu Schaden. Ärzte des Krankenhauses versorgten die Unfallopfer, die vor allem Prellungen und Hautabschürfungen erlitten.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer aufgrund einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Die Beamten boten dem Autofahrer rechtliches Gehör an, doch der wollte sich zunächst nicht äußern. Sein Führerschein und der Wagen wurden sichergestellt.

Die Höhe des Sachschadens sollte ein Gutachter feststellen. Herumfliegende Teile beschädigten laut Polizei auch ein vor dem Krankenhaus geparktes Auto. Der Klinikbetrieb sei durch den Unfall nicht beeinträchtigt gewesen, sagte Asklepios-Sprecher Mathias Eberenz. „Wir sind froh, dass das Ganze vergleichsweise glimpflich ausgegangen ist und dass unsere Ärzte sofort vor Ort waren.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige