Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Auto rammt Wohnwagen auf der A7
Nachrichten Norddeutschland Auto rammt Wohnwagen auf der A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 19.10.2012
Anzeige
Hamburg

Bei der Kollision eines Autos mit einem Wohnwagenanhänger in Hamburg-Eidelstedt sind in der Nacht zum Freitag vier Menschen verletzt worden. Ein 21 Jahre alter Autofahrer sei beim Einfädeln auf die A7 in Richtung Süden vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Er sei mit seinem Fahrzeug gegen den Anhänger geknallt, der abgerissen und gegen ein Baustellenfahrzeug geschleudert worden sei. Das Auto, das zuvor den Wohnwagen gezogen hatte, stieß gegen eine Schutzwand und kam zum Stehen. Die drei 39, 42 und 14 Jahre alten Insassen wurden mit einem Schleudertrauma ins Krankenhaus gebracht. Auch der 21-Jährige wurde leicht verletzt. Für rund zwei Stunden musste die Autobahn gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Zwei Dinge sind klar nach der gestrigen Anhörung des medizinischen Gutachters im Kunstfehlerprozess am Landgericht Lübeck.

19.10.2012

Rostock – Der Entführer der 17-jährigen Rebecca aus Rostock war offenbar während der mehrtägigen Geiselnahme zur Beratung bei einem Bewährungshilfeverein. Das sagte ein Sprecher des Landesamtes für ambulante Straffälligenarbeit, das dem Justizministerium unterstellt ist, gestern in Rostock.

19.10.2012

Kiel/Rostock – Archäologen wollen Ostseewracks vor Beschädigung schützen. Sie planen Hinweistafeln.

19.10.2012
Anzeige