Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Autonome Busse im Test
Nachrichten Norddeutschland Autonome Busse im Test
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 15.08.2017
Anzeige
Kiel

Beim Einsatz autonomer Kleinbusse in ländlichen Regionen ist die Kieler Christian-Albrechts-Universität mit an Bord. Sie ist beteiligt an einem Innovationsnetzwerk, das einen öffentlichen Nahverkehr ohne Busfahrer, feste Routen und Fahrpläne testen will. Erste Tests auf privaten und öffentlichen Straßen im Kreis Nordfriesland einschließlich der Nordseeinsel Sylt sollen bereits im kommenden Jahr starten, teilte Projektassistentin Marin Asmussen vom Innovationsnetzwerk „Autonomes Fahren im ländlichen Raum“ gestern mit.

Die Kleinbusse werden elektrisch angetrieben. „Die Strecken, die ein Bus auf dem Land zurücklegen muss, sind bei weiten Entfernungen und wenigen Nutzern häufig nicht rentabel“, sagte Projektleiter Ralph Hirschberg von der koordinierenden Beratungsgesellschaft EurA AG. Feste Fahrpläne seien unflexibel. „Zudem sind weit abgelegene Ortsteile oft nicht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden, was vor allem für ältere Menschen problematisch ist“, sagt Hirschberg. Hier soll der autonome Kleinbus einspringen, der beispielsweise per Handy geordert werden kann.

Das Bundesverkehrsministerium fördert die Entwicklung eines „Nachfragegesteuerten-Autonom-Fahrenden Busses“ mit über zwei Millionen Euro. In Nordfriesland soll eine Modellregion für das autonome Fahren entstehen. Zurzeit beteiligen sich zehn Wissenschaftler an der Forschungsarbeit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD-Abgeordneter Matthias Ilgen posiert für Bundestags-Wahlplakat mit einer Axt.

15.08.2017

Mäuse lassen sich auf zahlreiche Arten fangen. Karl von Puttkamer kennt viele von ihnen.

15.08.2017

Polizei hat bisher elf Leichenteile in Hamburger Gewässern entdeckt – Gestern wurde ein Kopf gefunden.

15.08.2017
Anzeige