Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Baby getötet: Mann muss in Haft
Nachrichten Norddeutschland Baby getötet: Mann muss in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 25.01.2017
Anzeige
Flensburg

Weil er das Baby seiner Lebensgefährtin getötet hat, ist ein 28-jähriger Mann vom Landgericht Flensburg zu gut fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Kammer sah es in ihrem Urteil am Dienstag als erwiesen an, dass der Mann den erst vier Monate alten Säugling so stark schüttelte, dass er wenige Tage später an den Folgen starb, teilte ein Gerichtssprecher gestern mit.

Das Baby, das von einem Nebenbuhler des Verurteilten stammte, sei laut Gutachtern Verletzungen am Hirnstamm erlegen. Zu der Tat, die sich im Sommer 2015 nahe Satrup (Kreis Schleswig Flensburg) ereignet hatte, schwieg der Mann. Das Gericht ging aber nicht davon aus, dass er das Kind töten wollte. Er wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt.

Im Prozess hatte der 28-Jährige noch versucht, eine mildere Strafe zu verhandeln. Für höchstens drei Jahre Haft hätte er ein Geständnis abgelegt, versprach er. Die Staatsanwaltschaft ging auf den Deal jedoch nicht ein.

In der nun ausgesprochenen Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren und sieben Monaten ist auch noch eine kleinere Verurteilung wegen Sachbeschädigung in einem anderen Fall enthalten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was schleswig-holsteinische Abgeordnete in Berlin vom gerade gekürten Kanzlerkandidaten der SPD halten.

25.01.2017

Die Piraten sind mit einem Vorstoß zur Lockerung des Bestattungsrechts in Schleswig-Holstein an einer großen Landtagsmehrheit gescheitert.

25.01.2017

Die Bundespolizei im Norden und Westen Schleswig- Holsteins hat mit Stefan Windisch einen neuen Chef.

25.01.2017
Anzeige