Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Beachvolleyball liegt voll im Trend
Nachrichten Norddeutschland Beachvolleyball liegt voll im Trend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 18.08.2016
Nils Pinnekamp, Michael König, Jan Voß und Jannis Kegler (v.l.) spielen am Travemünder Strand.
Anzeige
Travemünde

Der Ball fliegt knapp übers Netz, Jannis Kegler wirft sich mit einem Sprung in den Sand und baggert den Ball zu seinem Mitspieler Jan Voß. „Nicht schlecht“, ruft der 18-Jährige ihm zu und die beiden klatschen sich ab. Die Jungs sind echte Profis. Fast jeden Tag stehen sie im Sand und spielen gemeinsam mit ein paar Freunden.

Und sie liegen damit voll im Trend: Nicht erst, seit Laura Ludwig und Kira Walkenhorst mit ihren Auftritten bei Olympia in Rio de Janeiro begeistern, ist es voll an den Sportstränden. „Das Schönste an unserem Sport ist, dass man einen Partner hat, mit dem man spielt. Man muss sich blind und ohne Worte verstehen“, findet Jannis Kegler (22). Und auch Kumpel Nils Pinnekamp (31) ist begeistert: „Es ist ein entspannter Sport, die Szene ist klein und man kennt sich.“ Die Freunde spielen sogar hin und wieder bei Turnieren mit. Gerade erst waren sie bei den Travemünder Beach Open dabei. Weil ihnen der breite Strand gefällt, sind die Lüneburger noch einmal gekommen – ihr Netz haben sie gleich selber mitgebracht. „Das Finale in Rio haben wir natürlich vorher noch verfolgt. Da kann man sich noch was abgucken in puncto Technik“, sind die Freunde sich einig.

Am Freistrand in Niendorf geht es ebenso professionell zu. Sporttrainer Marc Kohler (34) hat gerade die Theoriestunde beendet, nun werden Aufschläge geübt. Seit einigen Jahren gibt es an den Sportstränden in Timmendorfer Strand und Niendorf von Yoga über Fitness bis hin zu Beachhockey ein breites Programm. Alles kostenlos und mit professionellen Trainern. „Beachvolleyball ist nach wie vor wahnsinnig beliebt. Jung und Alt kommen zusammen, das ist eine schöne Mischung“, findet Silke Szymoniak von der Tourismus GmbH. Die meisten Jugendlichen kennt Kohler schon von klein auf. „Viele kommen jedes Jahr und buchen extra wegen des Sportangebots den Urlaub in Timmendorf oder Niendorf“, weiß er. Charlotte (13) und Frederic (16) zum Beispiel. Sie kommen mit ihren Eltern seit vier Jahren an den Sportstrand. „Das ist toll, die Leute sind alle nett und man kennt sich schon. Oft machen wir auch abends was zusammen“, erzählen die Geschwister. Mit dem deutschen Olympia-Duo haben die beiden natürlich mächtig mitgezittert. „Aber sie haben das ganze Turnier klar dominiert“, findet Frederic.

Und während sich die Jugendlichen in Niendorf noch über das Olympia-Gold freuen, lassen in Haffkrug Frederik (16) und seine Freunde den Ball übers Netz fliegen. Vater Frank Benson (53) hat seinen Sohn und dessen Kumpels Paavo (16) und Miguel (16) von Fehmarn abgeholt. „Weil die Jungs dort kein Beachvolleyball spielen konnten, haben wir auf dem Rückweg hier gehalten“, erzählt Frank Benson. Zu einem perfekten Urlaub gehört für die Jungs eben auch ein Volleyballfeld. „Am Strand macht es natürlich noch mal mehr Spaß als in der Halle“, finden die 16-Jährigen, „perfekt, wenn dann noch die Sonne scheint und es schön warm ist.“ Auch Sonja Zastrow von der Tourismus- Agentur Lübecker Bucht freut sich, dass so viele die Sportangebote nutzen. „Es ist eine tolle Ergänzung zum Sonnenbaden am Strand, wenn man sich auch mal sportlich betätigen kann“, sagt sie, „entlang der gesamten Lübecker Bucht haben wir deshalb Volleyballfelder aufgestellt.“

Turniere für Jedermann

Entlang der Ostsee befinden sich überall kostenlose Beachvolleyballfelder. Unter anderem kann in Travemünde, Niendorf, Scharbeutz, Haffkrug, Neustadt, Pelzerhaken, Grömitz, Dahme, Kellenhusen, Heiligenhafen, Großenbrode, Behrensdorf, Sehlendorf, Weißenhäuser Strand Sport gemacht werden. Bälle können meist in den Touristinformationen geliehen werden.

Offene Beachvolleyball-Turniere werden außerdem in vielen Orten angeboten. In Scharbeutz findet am 23. August sowie am 30. August ein Turnier für alle Jugendlichen ab zehn Jahren statt. Start ist um 10 Uhr auf dem Feld links neben der Seebrücke. In Timmendorfer Strand findet jeden Sonnabend ein Turnier statt. Das Volleyballfeld ist ebenfalls direkt an der Seebrücke.

 Maike Wegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige