Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Bergungsarbeiten an der "Siderfly": Nord-Ostsee-Kanal erneut gesperrt
Nachrichten Norddeutschland Bergungsarbeiten an der "Siderfly": Nord-Ostsee-Kanal erneut gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 05.11.2013
Die Bergungsarbeiten an dem havarierten Frachter "Siderfly" blockieren heute erneut den Nord-Ostsee-Kanal. Quelle: dpa
Anzeige
Brunsbüttel

Die Schiffe müssen bis dahin an Ausweichstellen warten.

Hintergrund ist, dass nach einer Inspektion durch Taucher ein weiterer Laderaum leergepumpt werden soll. Durch die Bugwelle anderer Schiffe könnte das gerade herausgepumpte Wasser wieder in den Havaristen hineinschwappen.

Am 28. Oktober waren zwei Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal zusammengestoßen. Bei der Kollision wurde die 100 Meter lange „Siderfly“ so schwer beschädigt, dass sie zu sinken drohte. Schuld an der Kollision war vermutlich der unter der Flagge der Niederlande fahrende Gastanker „Coral Ivory“, sagte der Itzehoer Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen.

Der Gastanker war mit 4030 Tonnen Ammoniak auf dem Weg nach Finnland. Seine Laderäume blieben bei der Kollision unbeschädigt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige