Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Blitzeinschläge: Schlechtwetterfront überrascht die Region
Nachrichten Norddeutschland Blitzeinschläge: Schlechtwetterfront überrascht die Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 28.09.2017
In einem Reetdach in Duvennest schlug am Morgen der Blitz ein. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck/Norddeutschland

Es rumpelte, blitzte und regnete in einer Tour: der Donnerstagmorgen startete in Lübeck und Umgebung mit Gewitter und starkem Regen. Durch das Unwetter kam es nicht nur zu Unfällen, zweimal schlug auch der Blitz ein.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von den Blitzeinschlägen in Lübeck und Duvennest zu sehen!

In einem Wohnhaus im Andersenring im Stadtteil Moisling hörten die Anwohner am Morgen einen heftigen Schlag. Es war ein Blitz, der in das Dach des Hauses eingeschlagen war. Verletzt wurde nach ersten Erkentnissen niemand, die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte größeren Schaden verhindern.

Auch im Reetdach eines Hauses in Duvennest, Nahe Herrnburg, schlug am Morgen der Blitz ein. "Das Dach des Hauses wurde durch das Feuer und die Löscharbeiten vollständig zerstört", teilte die Polizei mit. Das Haus sei derzeit unbewohnbar. Die Schadenshöhe betrage etwa 200.000 Euro.

Klicken Sie hier, um zahlreiche wichtige Tipps zu lesen, wie Sie sich bei Gewitter verhalten sollten.

Auf der A24 bei Gudow kam der Fahrer eines Kleintransporters in Fahrtrichtung Hamburg mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon.

Am Mittag stabilisierte sich die Wetterlage über Lübeck und Umgebung dann wieder.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige