Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Blutiger Streit in Unterkunft
Nachrichten Norddeutschland Blutiger Streit in Unterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 12.01.2018
Anzeige
Kiel

Seit gestern muss sich der Afghane wegen versuchten Totschlags vor dem Kieler Landgericht verantworten. Zum Auftakt räumte der Angeklagte die Messerattacke auf den Jüngeren ein. Sein Verteidiger verlas eine Erklärung, nach der sich der 26-jährige Afghane vom späteren Opfer massiv bedrängt gefühlt hatte: „Ich war von seinen sexuellen Annäherungsversuchen angeekelt und schockiert.“ Als streng gläubiger Muslim betrachte er homosexuelle Kontakte als eine große Sünde.

Gegen den Vergewaltigungsversuch des 20-Jährigen, der jetzt als Nebenkläger am Prozess teilnimmt, habe er sich nur mit dem Messer zu wehren gewusst. Keinesfalls habe er den Albaner dabei schwer verletzen wollen.

Der damals mit fünf Stichen und Schnitten an der Brust verletzte Zeuge bestreitet dagegen sexuell motivierte Aufdringlichkeiten. Stattdessen wirft er dem Angeklagten vor, ihn außerhalb der Unterkunft überfallen und beraubt zu haben. In jener Nacht sei er auf offener Straße mit einem Messer bedroht worden. Er habe dem Angreifer, der „money, money!“ gefordert habe, seinen Pass und sein Geld ausgehändigt.

Danach sei der Räuber über den Zaun auf das Gelände der Landesunterkunft gesprungen und in ein Gebäude geflüchtet, so der Nebenkläger weiter. Er habe ihn verfolgt, in einem Zimmer gestellt und seine Geldbörse und seinen Pass zurückgefordert. „Der Angeklagte kam mit dem Messer auf mich zu, gab mir eine Kopfnuss und stach auf mich ein“, berichtete der 20-Jährige über eine Dolmetscherin.

Danach wurde der Verletzte mit erheblichem Blutverlust in eine Klinik eingeliefert. Laut Anklage rettete eine Notoperation sein Leben. Ein besonders tiefer Stich durchstieß den Rippenbogen und verletzte den linken Lungenflügel. Ohne Versorgung wäre der Zeuge wahrscheinlich gestorben, so der Vorwurf.

gey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Branche schafft überdurchschnittlich viele Jobs.

12.01.2018

Die Szene der Reichsbürger wird größer. 15600 Anhänger der Gruppierung sind dem Verfassungsschutz in Deutschland bekannt – das sind 50 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. In Schleswig-Holstein werden 232 Personen der Bewegung zugeordnet, 80 weitere werden noch überprüft.

12.01.2018

. Nach der Zerschlagung eines Pädophilenrings in Baden-Württemberg sitzen auch zwei Männer aus Schleswig-Holstein seit Monaten in Untersuchungshaft. Ihnen werde schwerer sexueller Kindesmissbrauch beziehungsweise der Versuch vorgeworfen, teilten die Staatsanwaltschaften mit.

12.01.2018
Anzeige