Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Brandbrief an Kiel: UKSH will mehr Geld

Lübeck/Kiel Brandbrief an Kiel: UKSH will mehr Geld

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) will von einer künftigen Kieler Landesregierung zusätzliche 50 Millionen Euro pro Jahr. So steht es in einem Brandbrief der UKSH-Führung an die Parteivorsitzenden, die derzeit über Koalitionen verhandeln. 

Einer der Neubauten: Das Forschungs- und Laborgebäude der Biomedizin auf dem Lübecker Uni-Campus nimmt Gestalt an. 

Quelle: Lutz Roeßler

Lübeck/Kiel. Unterschriften des Vorstandschefs, von kaufmännischem Vorstand und 53 Klinik-Direktoren in Lübeck und Kiel sollen dem Schreiben den nötigen Druck verleihen. Die 13.000 Mitarbeiter des landeseigenen Klinikums sind vorab informiert worden. An den Klinikstandorten Lübeck und Kiel entstehen derzeit in großem Stil Neubauten.

Kernpunkt des Brandbriefs: Das Uniklinikum kämpft gegen die Ungleichbehandlung gegenüber anderen Krankenhäusern. Das UKSH sei gehalten, so dessen Vorstandsvorsitzender Jens Scholz, seine Baukosten in Höhe von insgesamt 604 Millionen Euro über Kredite zu finanzieren. Demgegenüber erhielten andere Krankenhäuser vom Land und von den Kommunen eine finanzielle Kompensation von durchschnittlich 73,4 Prozent ihrer Investitionen. Dieser Förderquote folgend würde eine Refinanzierung der Baukosten für das UKSH 444 Millionen Euro betragen.

„Über das fraktionsübergreifende Versprechen des Schuldenerlasses hinaus würde ein zusätzlicher jährlicher Förderbetrag des Landes von 50 Millionen Euro die Investitionskosten absichern“, heißt es in dem Schreiben an die Politik. Derzeit erhalten die Unikliniken für Forschung und Lehre insgesamt 128 Millionen Euro. Das Land verlangt vom UKSH in diesem Jahr eine „schwarze Null“ in der Bilanz. Nur wenn diese erreicht wird, will das Land dem Klinikum Altschulden in Höhe von derzeit 325 Millionen Euro schrittweise erlassen.

„Wir wollen Chancengleichheit“, sagt Scholz. Darum geht es auch, wenn das Klinikum das Land weiter bittet, vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Benachteiligung schleswig-holsteinischer Krankenhäuser im Landesbasisfallwert zu klagen. Das UKSH habe seit 2005 wegen der bundesweit niedrigsten Vergütung einen Verlust von über 400 Millionen Euro gegenüber Rheinland-Pfalz hinnehmen müssen. Ein frisches Gutachten des Kieler Instituts für Weltwirtschaft belege, dass es dafür keine sachlichen Gründe gebe. Über den Basisfallwert errechnet sich die Vergütung, die ein Krankenhaus von den Kassen für eine Gesundheitsleistung erhält. Das UKSH selber darf nicht klagen.

Schließlich fordert die UKSH-Führung mehr Respekt ein, was die Besetzung von Aufsichtsrat und Gewährträgerversammlung angeht. Man halte es als größter Arbeitgeber und einziger universitärer Maximalversorger im Land für geboten, dafür Staatssekretäre oder Minister der zuständigen Ressorts zu benennen. Bisher erledigen Abteilungsleiter die Aufgabe.

„Wir wären dankbar, wenn Sie unsere drei zentralen Themen in einem Koalitionsvertrag berücksichtigen“, schließt der Brandbrief. Eine erste Reaktion kommt von der CDU. „Derzeit gehen viele Wünsche bei uns ein“, sagt Oliver Grundei. „Wir werden das Schreiben mit aller Sorgfalt prüfen.“

Uni-Gelände bekommt ein neues Gesicht

Jahrzehntelang wurde versäumt , in die marode Bausubstanz des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) zu investieren. Jetzt wird alles anders. Für mehr als eine halbe Milliarde Euro wird an beiden Standorten gebaut. Allein 260 Millionen Euro kostet das neue Zentralklinikum in Lübeck, das bereits sichtbar Gestalt annimmt. In dem Gebäude werden künftig alle 20 Kliniken zusammengefasst. Die Baracken werden abgerissen, die „Hamburger Häuser“ umgewidmet.

Curd Tönnemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.