Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Brandstifter geschnappt: U-Haft nach Geständnis
Nachrichten Norddeutschland Brandstifter geschnappt: U-Haft nach Geständnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 14.06.2018
Handschellen liegen auf einem Tisch. Quelle: Armin Weigel/archiv
Anzeige
Itzehoe

Die Polizei hat in Itzehoe einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Der 32-Jährige soll am 9. Juni in einem Wohnhaus ein Feuer gelegt haben, wie die Polizeidirektion am Donnerstag mitteilte. Der Mann habe keinen festen Wohnsitz und sitze mittlerweile in U-Haft. Er soll sich damals mit Erlaubnis des Mieters in dessen Wohnung aufgehalten haben. Am späteren Abend habe er nach eigenen Angaben aus unergründbarer Wut im Wohnzimmer Feuer gelegt und das Haus verlassen, teilte die Polizei weiter mit. Die Flammen breiteten sich aus und richtete einen Schaden von rund 200 000 Euro an. Der 32-Jährige habe noch fünf weitere Brandstiftungen in Itzehoe im Mai gestanden, hieß es. Dabei seien unter anderem Mülleimer und Papiertonnen in Flammen aufgegangen.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wirken Bodycams im Konflikt mit Polizeibeamten deeskalierend? Polizisten in Kiel testen die kleinen Kameras erstmals auf der Kieler, dann auch auf der Travemünder Woche. Am Pilotprojekt der Landespolizei nehmen auch Beamte in Lübeck und die Einsatzhundertschaft teil. Es dient einem Ziel.

14.06.2018

Im Bestechungsprozess gegen eine Beamtin der Kieler Polizei und einen Ex-Rocker hat die angeklagte Oberkommissarin die Verletzung des Dienstgeheimnisses zugegeben, den Vorwurf der Bestechlichkeit aber entschieden zurückgewiesen. 

14.06.2018

Rauchende Autofahrer mit Kindern im Wagen soll es nicht mehr geben: Schleswig-Holstein will sich für ein bundesweites Verbot einsetzen. Im Landtag steht der Schutz der Kinder vor den Gefahren des Passivrauchens im Zentrum der Debatte.

14.06.2018
Anzeige