Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland CDU: Situation der Heimkinder inzwischen besser
Nachrichten Norddeutschland CDU: Situation der Heimkinder inzwischen besser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 04.08.2016

Die Situation der Heimkinder in Schleswig-Holstein ist nach Ansicht der CDU durch die parlamentarische Aufarbeitung des Friesenhof-Skandals besser geworden. „Es müssen aber noch einige Dinge verändert und vor allem beschlossene Auflagen auch tatsächlich umgesetzt werden“, sagte gestern die CDU-Obfrau im Friesenhof-Untersuchungsausschuss, Katja Rathje-Hoffmann. Sie zog eine positive Zwischenbilanz der bisherigen Arbeit des Untersuchungsausschusses. Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) zeige jetzt mehr Handlungskraft bei der Heimaufsicht, sagte die CDU-Politikerin. Ob die Erhöhung von ursprünglich vier auf künftig zwölf Stellen ausreiche, halte sie für fraglich. Im Norden gebe es immerhin rund 1300 Jugendheime. Wie viele Heimkinder dort untergebracht sind, könne das Ministerium nicht einmal sagen, da dies nicht zentral erfasst werde.

Die Friesenhof-Mädchenheime „Nanna“ und „Campina“ waren 2015 geschlossen worden. Ihnen wurden Mangel an pädagogischem Fachpersonal und menschenentwürdigende Methoden vorgeworfen. Etwas später schlossen auch die restlichen Friesenhof-Einrichtungen. Im Juli trat im Norden eine neue Kinder- und Jugendhilfeverordnung in Kraft, die die Rechte von Heimkindern stärkt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiel: Prozess um schwere sexuelle Übergriffe fortgesetzt.

04.08.2016

Im Fall der 2008 tödlich verunglückten „Gorch Fock“-Kadettin Jenny Böken hat das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig ein Strafverfahren gegen den Schiffsarzt abgelehnt.

04.08.2016

Wochenlang hat sich auf der Baustelle der A 20 zwischen der Ausfahrt Lübeck-Süd und dem Kreuz Lübeck nichts Auffälliges getan. Anfang dieser Woche haben nun die Fräsarbeiten begonnen.

05.08.2016
Anzeige