Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland CDU will Krippengeld noch stoppen
Nachrichten Norddeutschland CDU will Krippengeld noch stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 19.10.2016
Anzeige
Kiel

. Die CDU im Kieler Landtag will das gerade erst beschlossene Krippengeld kurz vor dem Inkrafttreten wieder kippen. Fraktionschef Daniel Günther kündigte an, in der November-Sitzung die Aufhebung des Gesetzes zu beantragen. Die SPD wolle eine „Abgabeprämie für Kinder“ verankern. „Das Albig-Prinzip ,Nur wenn Ihr Eure Kinder in die Krippe gebt, dann gebe ich Euch Geld‘ widerspricht unserem Verständnis von einem liberalen und modernen Schleswig-Holstein.“ Die CDU-Fraktion lehne diesen Weg entschieden ab und setze sich für eine vollständige Wahlfreiheit der Eltern ein. SPD, Grüne und SSW hatten im Landtag am 22. September das Krippengeld beschlossen. Demnach erhalten Eltern, die ihre bis drei Jahre alten Kinder betreuen lassen, unabhängig vom Einkommen ab 1. Januar im Monat 100 Euro Zuschuss. Für 2017 sind dafür 23 Millionen Euro eingeplant.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familienvater brachte die gesamte Familie um.

19.10.2016

. Der Zukunftspakt für mehr Planungssicherheit an den deutschen VW-Standorten geht auf die Zielgerade und soll nach Unternehmensangaben schon „in den nächsten Wochen“ stehen.

19.10.2016

Professionalität der Tierschutzvereine und Sensibilität der Bürger wachsen: Die Anklagebehörde in Lübeck reagiert.

19.10.2016
Anzeige