Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Dänen: Keine Einigung über den Belttunnelbau
Nachrichten Norddeutschland Dänen: Keine Einigung über den Belttunnelbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 12.05.2016

Die für heute geplante Vertragsunterzeichnung über den Bau des Fehmarnbelttunnels ist geplatzt. Das bestätigte ein Sprecher der dänischen Staatsgesellschaft Femern A/S. Hintergrund ist die Beschwerde eines beteiligten Baukonsortiums. Nach LN-Informationen geht es dabei um den angeblich zu geringen zeitlichen Abstand zwischen Zuschlag an die Unternehmen und Vertragsunterzeichnung. Die Dänen lassen die Beschwerde durch Rechtsanwälte prüfen.

„Wir haben uns vorsichtshalber dazu entschlossen, die für den 13. Mai geplante Unterzeichnung der Bauverträge zu verschieben“, teilte Femern-Vorstandsvorsitzender Claus F. Baunkjær mit. „Wir rechnen bis Ende Mai mit mehr Klarheit in dieser Sache.“ Am Bau des 7,5 Milliarden Euro teuren Tunnels sind Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden beteiligt. Die Bauunternehmen bekommen zunächst nur bedingte Verträge, weil auf deutscher Seite noch keine Baugenehmigung erteilt wurde. Wahrscheinlicher Baustart ist 2019, geplante Fertigstellung des Ostseetunnels ist – nach wiederholten Verschiebungen – das Jahr 2028. ctö

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Minister und Ex-Freundin schließen Vergleich.

12.05.2016

Viele Campingplätze in Schleswig-Holstein zeigen sich familienfreundlich – und mit besonderen Attraktionen.

12.05.2016

Bei dem SEK-Einsatz am Dienstag in Kücknitz ist ein 26-Jähriger der Polizei entkommen.

12.05.2016
Anzeige