Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Daniel Günther ist bis zum 5. Januar Bundespräsident
Nachrichten Norddeutschland Daniel Günther ist bis zum 5. Januar Bundespräsident
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 03.01.2018
Daniel Günther vertritt das Staatsoberhaupt. Quelle: Foto: Frank Molter/dpa

„Die Vertretung des Bundespräsidenten ist natürlich eine große Ehre“, sagt Günther. „Zugleich kann ich mich in diesen Tagen schon einmal an die Aufgabe ab November gewöhnen.“ Ein konkreter Termin oder Anlass, an dem die Vertretung Steinmeiers erforderlich wird, sei derzeit allerdings nicht geplant, erklärt ein Kieler Regierungssprecher – „soweit nichts Unvorhersehbares passiert“. Streng genommen steht Günther sogar die Flugbereitschaft des ersten Mannes im Staate zur Verfügung.

Den Zweitjob als Bundespräsident verdankt Günther der Tatsache, dass der eigentliche Stellvertreter Steinmeiers, Bundesratspräsident und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, verhindert ist. Vizepräsidentin Malu Dreyer (SPD), Regierungschefin in Rheinland-Pfalz, ist ebenfalls unabkömmlich. Infolgedessen übernahm Günther als zweiter Vize der Länderkammer für eine Woche das höchste Amt im Staate. ctö

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vor rund einem Jahr vom Schuldienst suspendierte Mutter von „Dschungelcamp“-Teilnehmerin Nathalie Volk soll wieder unterrichten. Nach den Weihnachtsferien soll sie als Lehrerin im Heidekreis arbeiten, sagte gestern eine Sprecherin der Landesschulbehörde in Lüneburg.

03.01.2018

Eine 57-Jährige wurde an Neujahr Opfer einer schweren Körperverletzung. Gegen 1.10 Uhr soll ihr ein Mann in Sereetz heftig ins Gesicht geschlagen haben. Der Sohn des Opfers machte den Vorfall im Netz öffentlich und rief zur privaten Fahndung auf. Der erteilt die Polizei eine deutliche Absage: Im Rechtsstaat ermittle ausschließlich die Polizei. Mittlerweile gibt es eine Beschreibung des Verdächtigen.

03.01.2018

Extrem hohe Feinstaub-Werte, viele Verletzte und sogar zwei Tote in Brandenburg: Die Gewerkschaft der Polizei plädiert nach dem Jahreswechsel für die Einschränkung der privaten Silvester-Böllerei. Auch einige Politiker fordern Verbote oder zumindest Reduzierung.  

03.01.2018
Anzeige