Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Demonstranten wollen Hamburg zum sicheren Hafen machen
Nachrichten Norddeutschland Demonstranten wollen Hamburg zum sicheren Hafen machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 25.09.2018
Demonstration der "Seebrücke". Auf diesem Plakat steht "Die einen ertrinken im Überfluss, die anderen im Meer." Quelle: Boris Roessler/archiv
Hamburg

Rund hundert Menschen haben am Dienstagabend in Hamburg-Pöseldorf für die Aufnahme von im Mittelmeer geretteten Bootsflüchtlingen demonstriert. Angesichts der humanitären Notlage und der restriktiven Flüchtlingspolitik der Mittelmeeranrainer müsse Hamburg zum sicheren Hafen erklärt werden, forderten sie in Reden und auf Transparenten. Die Kundgebung fand vor der Grundschule Turmweg statt, wo Bürgermeister Peter Tschentscher zu einer Bürgersprechstunde geladen hatte.

Dem SPD-Politiker wurde eine Liste mit rund 8000 Unterschriften für einen „Hamburger Appell“ übergeben werden. Darin wird er unter anderem aufgefordert, die Seenotrettung im Mittelmeer aktiv zu unterstützen und die Hansestadt offensiv zur Aufnahme von Flüchtlingen anzubieten.

„Ich bin sehr dafür, dass wir alles tun, dass niemand im Mittelmeer ertrinkt“, sagte Tschentscher. Jedes Schiff müsse sicher einen Hafen anlaufen können und Flüchtlinge „nach den Regeln des europäischen Asylrechts“ aufgenommen und integriert werden. In Hamburg sei dies in der Vergangenheit gut gelungen. „Wir sind bereits ein sicherer Hafen für 50 000 Flüchtlinge“, sagte der Bürgermeister.

Am Mittwoch wird sich auch die Bürgerschaft mit dem Thema befassen. Für Samstag hat ein breites Bündnis von Flüchtlingshelfern und Geflüchtetenorganisationen in Hamburg unter dem Motto „United against Racism“ zu einer großen Parade aufgerufen.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Teakholz aus dem südostasiatischen Myanmar herrscht ein Importverbot. Auf der „Gorch Fock“, dem Segelschulschiff der Deutschen Marine, wird solches Holz bei der Restaurierung des Decks verwendet.

25.09.2018

Aus ZiSch wird MADS – Medien an der Schule: Das Schulprojekt der Lübecker Nachrichten stellt sich neu auf und wird interaktiver und digitaler. Interessierte Lehrer können sich jetzt anmelden.

27.09.2018

Bei einem Zusammenstoß mit einem Sattelzug ist am Dienstag in Hamburg-Hammerbrook eine Autofahrerin schwer verletzt worden.

25.09.2018