Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Der Zoff in der Nord-AfD geht weiter
Nachrichten Norddeutschland Der Zoff in der Nord-AfD geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 08.07.2017
Henstedt-Ulzburg

. Das Vokabular hat es in sich: Begriffe wie widerlich, fies, Lügen, erstunken und erlogen fallen auf dem Parteitag der schleswig-holsteinischen AfD. Mit persönlichen Vorwürfen und harter Kritik am bisherigen Landesvorstand nahm die Partei die Neuaufstellung ihrer Führung in Angriff. Kritiker forderten auf dem Parteitag in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) die Abwahl des Vorstandes, obwohl dieser selbst eine Neuwahl beantragt hatte. Wann es dazu kommt, war nach langen Verfahrensdiskussionen gestern nicht absehbar. Der Parteitag geht heute weiter.

Derzeit sind nach Rücktritten sechs von 13 Vorstandsposten besetzt. Das Landesschiedsgericht der AfD hatte die Vorstandswahl vom April 2016 für unwirksam erklärt, weil es Unregelmäßigkeiten und Mängel bei der Einladung gegeben habe. Der Vorgang liegt beim Bundesschiedsgericht.

„Es ist zum Teil ausgesprochen fies und widerlich gewesen“, sagte das AfD-Mitglied Rainer Ronke über Sitzungen der letzten beiden Vorstände, an denen er teilgenommen habe. Hier passiere das Widerlichste, was er je erlebt habe, konterte ein anderes Mitglied. Aus dem Vorstand habe es Beleidigungen und Diffamierungen der schlimmsten Art gegeben, sagte der Landesschiedsgerichts-Vorsitzende Gerald Hohmann vor 180 Mitgliedern. Vor Selbstzerfleischung warnte AfD-Landesvize Volker Schnurrbusch: „Wir haben nichts dazugelernt.“ Die Gruppe, die laut kritisiere und nichts tue, werde immer größer.

Elf Wochen vor der Bundestagswahl war bei der AfD Verunsicherung zu spüren. Die Partei könne mit dem Landtagswahlergebnis nicht zufrieden sein, sagte der Ex-Landesvorsitzende und Bundestags- Spitzenkandidat Bruno Hollnagel. Die AfD hatte bei der Wahl am 7. Mai mit 5,9 Prozent fünf Mandate geholt. Der Ex-Landesvorsitzende Thomas Thomsen, der gegen die Vorstandswahl vergeblich aufbegehrt hatte, habe laut AfD die Partei inzwischen verlassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wir kennen das von Filmschaffenden: Ist die Kulisse nicht stimmig, helfen sie eben kurz ein bisschen nach.

08.07.2017

Warum in die Ferne schweifen? Bali, Jerusalem und Sibirien gibt es auch hier.

08.07.2017

Glamouröser Tag in Hannover: Die Hochzeit von Ernst August und Ekaterina von Hannover liefert glanzvolle Bilder.

08.07.2017