Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Deutsche Marine ohne einsatzfähiges U-Boot
Nachrichten Norddeutschland Deutsche Marine ohne einsatzfähiges U-Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 23.10.2017
Anzeige
Rostock/Eckernförde

Nach Angaben eines Sprechers des Marinekommandos werden die Arbeiten voraussichtlich „mehrere Wochen dauern“. „U 35“ war in der vergangenen Woche laut Marine bei einem Tauchmanöver im Rahmen der Tiefwassererprobung im Kattegat vor Kristiansand offenbar gegen einen Felsen gestoßen. Anschließend kehrte das Boot nach Kiel zurück.

Damit liegen aktuell vier der sechs deutsche U-Boote bei der Kieler Werft, die zwei übrigen warten im Marinestützpunkt Eckernförde auf einen Werfttermin.

Grund für die Probleme ist ein Mangel an Ersatzteilen. Die Marine begründet dies mit Einsparungen in der Vergangenheit. Durch einen Instandsetzungsrahmenvertrag mit der Werft werde sich die Situation aber bald bessern. Mitte des kommenden Jahres soll „U 31“ wieder für operative Aufgaben zur Verfügung stehen. „Erst im November 2018 werden aber wieder vier U-Boote einsatzfähig sein“, sagte der Sprecher des Marinekommandos.

Bis zum Jahr 2030 soll die Marine zwei weitere U-Boote erhalten. Das 1. U-Boot-Geschwader in Eckernförde ist das einzige, das die Bundeswehr noch hat.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Experte spricht von einer „besorgniserregenden Häufung“ im Nordosten.

23.10.2017

Verletzt wurde niemand, aber der Brand verursachte einen Millionen-Schaden.

23.10.2017

Schon die Dänen versanken vor 900 Jahren im Moor zwischen Mecklenburg und Vorpommern.

23.10.2017
Anzeige