Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Doppelmord am Jungfernstieg: Polizisten sagen im Prozess aus
Nachrichten Norddeutschland Doppelmord am Jungfernstieg: Polizisten sagen im Prozess aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:40 08.10.2018
Blumen nach dem tödlichen Messerangriff auf dem S-Bahnsteig Jungfernstieg. Quelle: Markus Scholz/archiv
Hamburg

Im Verfahren gegen einen 34 Jahre alten Mann, der seine Ex-Partnerin und die gemeinsame Tochter am Hamburger S-Bahnhof Jungfernstieg erstochen hat, werden heute drei Polizisten aussagen. Einer der Beamten soll vor dem Landgericht Eindrücke vom Tatort schildern, ein zweiter die Festnahme des Angeklagten beschreiben, der dritte von dessen Vernehmung berichten.

Zum Prozessauftakt hatte der Mann aus dem westafrikanischen Niger am Donnerstag gestanden, im April seine Ex-Freundin und sein einjähriges Kind getötet zu haben. Was er ihnen und den Angehörigen angetan habe, sei „bei Gott eine Sünde“ gewesen. Schon in den Monaten vor der Tat soll der Angeklagte die Frau aufgrund von Sorgerechtsstreitigkeiten bedroht haben.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Zusammenstoß mit einem Kleinbus ist in Hamburg-Wilhelmsburg am Sonntag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Das Opfer sei ein älterer Mann, sagte ein Polizeisprecher.

07.10.2018

Ein 22-Jähriger soll in Hamburg und Schleswig-Holstein in mindestens 32 Wohnungen und Häuser eingebrochen sein.

07.10.2018

Ein Taxifahrer hat in Hamburg mit seinem Auto einen Kollegen auf tragische Weise schwer verletzt.

07.10.2018