Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Dorfbewohnerin klagt gegen Wacken-Open-Air
Nachrichten Norddeutschland Dorfbewohnerin klagt gegen Wacken-Open-Air
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 05.01.2013
Wird es neue Lautstärkeobergrenzen geben? Foto: Carsten Rehder/Archiv
Wacken

Mit einer Klage will die Frau erreichen, dass die Amtsverwaltung in diesem Jahr strengere Lärmobergrenzen für das Festival festsetzt, wie das Verwaltungsgericht in Schleswig am Freitag mitteilte.

Zu dem Festival werden in diesem Jahr rund 75 000 Besucher aus aller Welt erwartet. Die Karten für die 24. Ausgabe Spektakels waren schon zehn Monate vor Beginn ausverkauft. Jedes Jahr werden rund 200 Hektar Acker in ein Festivalgelände mit fünf Open-Air-Bühnen und zwei überdachten Bühnen verwandelt. Rund hundert Bands spielen dann in der ersten Augustwoche zum Teil gleichzeitig mit einer Lautstärke von bis zu 120 Dezibel auf. Zu den Bands, die in diesem Jahr erwartet werden, gehören Deep Purple, Anthrax, Nightwish, Arch Enemy, Lingua Mortis feat. Rage, Sabaton, ASP sowie Sonata Arctica.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Kinder aus Hamburg-Billstedt sind am Freitagmorgen in Panik geraten, als ein Toast in der Mikrowelle anfing zu brennen. Der zehnjährige Bruder brachte sich und seine beiden jüngeren Geschwister auf dem Balkon in Sicherheit und alarmierte die Feuerwehr, wie ein Sprecher der Behörde mitteilte.

05.01.2013

Weil er unbedingt verhaftet werden wollte, hat ein Mann in Hamburg gleich mehrfach eine Notrufsäule betätigt. Die alarmierte Bundespolizei konnte jedoch bei der Überprüfung der Personalien am S-Bahnhaltepunkt Nettelnburg keinen Grund entdecken, den leicht Angetrunkenen festzunehmen.

05.01.2013

Nach rund eineinhalb Jahren ist das chinesische Teehaus „Hamburg Yu Garden“ in der Hansestadt wiedereröffnet worden. Wie der Senat am Freitag mitteilte, sollen in dem Teehaus im Stadtteil Rotherbaum künftig vor allem Veranstaltungen ausgerichtet werden, die dem deutsch-chinesischen Austausch dienen.

05.01.2013